VDH Verband für das deutsche Hundewesen Logo

Zuchtverband: VDH

VDH. Diese drei Buchstaben hat sicherlich jeder Hundebesitzer und solche, die es werden wollen, bereits mal gelesen oder gehört. Aber was genau ist der VDH eigentlich? Und was macht der?

VDH – Das ist der Verband für das Deutsche Hundewesen.

Der VHD beschreibt sich selbt wie folgt:

„Der VDH ist die führende Interessensvertretung aller Hundehalter in Deutschland – die erste Adresse rund um das Leben mit Hund, dem Hundesport und die Hundezucht. Als Dachorganisation für 175 Mitgliedsvereine repräsentiert der VDH heute mehr als 650.000 Mitglieder.“ (Quelle: VDH)

Einzelpersonen können beim VDH als Dachorganisation übrigens nicht Mitglied sein. Als Hundehalter ist man über einen Zuchtverein oder Sportverband angegliedert.

Hier sollte man als Besitzer oder Käufer eines Yorkie Welpen mit Papieren einfach mal auf die Ahnentafel schauen. Dort ist der Zuchtverein angegeben, bei dem der Hund registriert ist.

Sollte das Logo des VDH hier nicht zu finden sein, muß man aber nicht gleich in Panik ausbrechen. Manche Züchter sind Mitglieder in Vereinen, die nicht dem VDH angeschlossen sind. Ein Grund hierfür kann sein, dass es sich um einen Biewer Yorkie handelt. Da dieser vom VDH (noch nicht) anerkannt ist, werden für Biewer auch keine VDH Papiere ausgestellt. Hierfür gibt es eigene Zuchtverbände, welche ich Euch bald auch noch vorstellen werde.

Soviel zum allgemeinen Teil über den VDH. Im nächsten Teil gehe ich der Frage nach: Muß es wirklich immer der VDH sein?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen