Was kostet ein Yorkshire Terrier?

Jeder, der sich einen Yorkshire Terrier anschaffen möchte, überlegt sich natürlich, wieviel so ein kleines Fellbündel eigentlich kostet.

Also informiert man sich bei Züchtern, Freunden und auch im Netz nach den Anschaffungskosten und vielleicht auch noch nach Körbchen, Halsbändern, Leinen und Futter.  Wie die meisten Menschen möchte man kein kleines Vermögen ausgeben. Die Kosten sollen „im Rahmen“ bleiben.

So weit, so gut!

Sobald der Welpe oder ausgewachsene Yorkie erstmal im Haus ist, ändert sich diese Sichtweise erstaunlich schnell.

Nummer 8Da wird geshoppt, was die Geldbörse hergibt. Glaubt mir, Yorkshire Terrier Besitzer sind anders als Besitzer von Doggen, Labradoren oder Schäferhunden. Wir, und ich sage ganz bewußt wir, ich bin da keine Ausnahme, kennen kein Maß wenn es um unseren Liebling geht.

Aber beginnen wir am Anfang:

Die Anschaffungskosten

Die meisten künftigen Yorkie-Besitzer kaufen von einem Züchter. Normalerweise hat man sich bereits Gedanken gemacht, ob man einen Welpen aus einer Hobby-Zucht ohne Papiere oder einer einem Verein zugehörigen Zuchtstätte mit Papieren möchte.

Ohne Papiere kostet ein Welpe meist zwischen 600 – 800 €. Ein Vereinszüchter nimmt für einen Yorkie mit Papieren 800 – 1.200 €. Sollte der Wunschwelpe aus einer Championverpaarung kommen, wird dieser dementsprechend kosten, also nach oben offen.

Hat man sich für einen älteren Yorkshire Terrier aus dem Tierheim entschieden, so sollte man mit einer Schutzgebühr in Höhe von ca. 250 € rechnen. Bei einem Welpen sind ca. 300 € fällig. Hier kommen allerdings oft noch Gebühren für das Chippen, den EU-Ausweis und meist der vorgeschriebenen Kastration in Höhe von ca. 100 € hinzu.

Erstausstattung

Ist man Ersttäter so benötigt man eine „kleine“ Erstausstattung. Diese „könnte“ wie folgt aussehen:

  • Kennel 40 €
  • Körbchen je 50 €
  • Hundedecke 10 €
  • Halsband Leder 30 €
  • Halsband Nylon 10 €
  • Geschirr 40 €
  • Leine Leder 20 €
  • Leine Nylon 10 €
  • Flexileine 25 €
  • Hundefutter 20 €
  • Leckerchen 10 €
  • Spielzeug 30 €
  • Näpfe 15 €
  • Bürsten, Kämme, Scheren 30 €
  • Shampoo 10 €
  • Augen-, Ohren-, Zahnreiniger 10 €
  • Haargummis, Spangen 10 €
  • Pullover, Mantel 50 €
  • Yorkie-Bücher 30 €

Mal schnell zusammengerechnet: 500 €

Jetzt könnte man denken, dass das ja Wahnsinn ist. Glaubt es mir: Ihr werdet es ausgeben. Vielleicht kauft man in den ersten Wochen günstige Sachen, das wird sich ändern. Der kleine Liebling kommt auch nicht mit einem Körbchen oder einer Leine aus. Man will ja, dass es ihm gut geht. Schließlich braucht er auch im Schlafzimmer ein Körbchen, er könnte sich ja mal aus dem Bett bewegen. Und ein Nylon-Geschirr mit einer Lederleine zu kombinieren, das geht nun wirklich nicht. Was sollen die Nachbarn denken?

Damit ist es natürlich nicht getan.

Laufende Kosten

Hundesteuer je nach Stadt 50 – 100 € jährlich

OP-Versicherung 20 € monatlich

Krankenversicherung 40 € monatlich

Hundeschule

  • Welpenkurs 130 € (10 Einheiten)
  • Aufbaukurse 150 € (10 Einheiten)
  • Begleithundekurs 100 € jährlich plus Aufnahmegebühr und Prüfungen

Futter trocken 15 € monatlich

Futter nass 25 € monatlich

Leckerchen 10 € monatlich

Spielzeug 10 € monatlich

Pullover, Mäntel 50 € jährlich

Diverses für Pflege 50 € jährlich

Hundefrisör 150 € jährlich

Tierarzt

  • Kontrolle 20 € jährlich
  • Entwurmen 30 € jährlich
  • Impfen außer Tollwut 25 € jährlich
  • Impfen Tollwut 25 € alle 3 Jahre
  • Zahnreinigung 70 € jährlich
  • Milchzähne ziehen 150 € einmalig
  • Kastration Rüde 150 € einmalig
  • Kastration Hündin 250 € einmalig

Hat jemand mitgerechnet? Macht summa summarum: ca. 1.200 €.

Für alle, die jetzt noch nicht in Ohnmacht gefallen sind: Die laufenden Kosten variieren. Nach unten und nach oben. Aus meiner Erfahrung kann ich aber sagen, dass wir Yorkie-Liebhaber eher zu viel als zu wenig ausgeben.

Und die oben genannten Kosten sind auf einen gesunden Yorkshire Terrier gerechnet. Sollte Dein Kleiner einen Unfall haben, krank werden oder eine Futterallergie entwickeln, dann kommt noch mal eine hübsche Summe dazu.

Fazit

Ja, wir Yorkie-Besitzer sind verrückt.

Zandfoort (349)Auf eine Lebenserwartung von ca. 15 Jahren gerechnet sind das gut und gerne 20.000 €.

Laut Zahlen des Verbandes für das Deutsche Hundewesen und der Bundestierärztekammer belaufen sich die Kosten sogar auf fast 35.000 €. Hier sind noch Kosten für Tierarzt, Betreuung usw. eingerechnet.

Wer jetzt sagt, da kaufe ich mir doch lieber für dieses Geld ein Auto, dem kann ich nur sagen: Falsche Entscheidung! Ein Yorkshire Terrier ist jede Summe der Welt wert!

Oder was meint Ihr? Habt Ihr euch schon mal Gedanken gemacht, wieviel ihr für Euren Liebling ausgebt?

5 Kommentare
  1. Mirco Klassen
    Mirco Klassen says:

    Du sprichst mir aus der Seele (: meine Familie hält seit ich denken kann yorkies, als ich alt genug war und in eine Wohnung mit Partner zog, wuchs der Wunsch nach einem eigenem yorkie,wir haben unsere Dame von einer Züchterin gekauft, kaum war sie dann endlich bei uns schlichen sich die Kosten in unsere Haushaltskasse ein, hier mal ein Leckerli da ein neues Halsband, hier noch ein weiteres Körbchen, Shampoo, Spielzeug etc, aber man macht es gerne 😀 irgendwann Kamm dann der zweite yorkie dazu und alles begann vom neuen, und weil man so stolz auf seine Lieblinge ist überlegt Man,professionelle Bilder machen zu lassen, und schon kommen weitere Kosten auf einen zu, auch heute noch kaufe ich alles ein, wo ich denke das könnte meinen Lieblingen schmecken/gefallen, auch wenn sie eher weniger mit Spielsachen spielen, man kauft immer mehr xD und Vor allem die Auswahl an schleifen und warmer Kleidung ist enorm, ich zahle heute pro Hund ca. 5 verschiedene Leinen und Halsbänder die jeweils zueinander passen, pro Hund ca.6 outfits für den kalten Winter, und etliche Spielzeuge, ich weiß das kling viel oder bescheuert, aber man denkt halt das nicht jedes outfits und Leine Halsband zu jedem Anlass passt. Ich mache es gerne (: und die Menschen die mich mit meinen Hunden sehen freuen sich immer über meine Hunde und ihre outfits mit passender schleife (: ich mache das weiter, ich gehe arbeiten habe keine Kinder nur meine Hunde, also lebe ich mich da voll und ganz aus, die gesunde Ernährung kommt natürlich auch noch dazu aber das geht dann doch zu weit, ich könnte noch Stunden weiter schreiben was für Kosten ich an meinen yorkies habe (: aber das werden alle zukünftigen yorkie Eltern selber merken 😂

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson says:

      Hallo Mirco!

      Ich habe mich wirklich sehr über Deinen Kommentar gefreut und konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen.

      Wir Yorkie-Liebhaber sind schon ein besonderes Völkchen, aber wenn Du mich fragst, sind andere Hundehalter nichts besser. Auch, wenn sie es nicht zugeben 😉

      Vor allem schön, das mal aus dem Mund eines Mannes zu hören. Am Anfang hat sich mein Freund noch geschämt, mit pinker Leine die Hündin auszuführen. Inzwischen ist er stolz, dass wir so tolle Hunde haben und er bewundernde Blicke erntet.

      Ich finde es völlig egal, wieviel Geld man für seine Hunde ausgibt, solange alle glücklich sind. Mach weiter so, wir werden es auch tun.

      LG Kellie

      Antworten
  2. Anna
    Anna says:

    Das kenne ich nur zu gut. Ich verwöhne meinen Kleinen auch gerne. Zum Geburtstag und zu Weihnachten gibt es immer neue Spielsachen oder vielleicht auch ein neues Hundebett. Aber seine 5 Betten braucht er eigentlich gar nicht weil er sowieso im Bett und auf dem Sofa schläft 😉 Ich verlasse auch selten ein Tiergeschäft ohne ihm Leckerlies mitzunehmen.

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson says:

      Hallo Anna,

      das kommt mir irgendwie bekannt vor. Wir können auch irgendwie nicht anders, obwohl die Hundis es eigentlich gar nicht brauchen.

      LG Kellie

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Euch vorher, was ein Yorkie Welpe kostet. Gerne könnt Ihr euch hier mal anschauen, was ein Yorkie im Laufe seines Lebens kostet. Wenn Ihr dieses Geld nicht habt, dann […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen