Blogparade Spielzeug – Jedem Yorkie das Seine!

Blogparade Spielzeug Yorkshire Terrier BlogBevor ich zum eigentlichen Thema meines Blogparaden-Artikels komme, muß ich dem ein oder anderen von Euch sicher erklären, was genau eine Blogparade eigentlich ist: Viele von uns Hundebloggern in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind befreundet und tauschen uns oft in einer Facebook-Gruppe aus.

Eine von uns, die Claudia vom Wufflog hat eine sogenannte Blogparade zum Thema Spielzeug ins Leben gerufen. Das bedeutet, dass jeder Nominierte dieselben Fragen beantworten und jemand Neues nominiert, bis jeder Hundeblogger  mitgemacht hat. Ich wurde übrigens von der lieben Rebecca Noeh vom Blog Lez Wauz nominiert 😉 Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Hier also die Fragen und meine Antworten zum Thema Spielzeug unserer Yorkies… und ganz ehrlich, im Gegensatz zu meinen Mitstreitern von anderen Hundeblogs, sind wir echt human.

1. Zähl mal schnell durch, wieviele Spielzeuge habt ihr?

Also insgesamt haben wir so 11 -12. Gefunden habe ich allerdings nur 8, da wir diese in einer Kiste im Wohnzimmer aufbewahren und täglich zum Spielen raus holen. Neben den Dingen auf dem Foto haben wir noch einen wasserfesten Ball für draußen, einen kleinen Stoffknochen und einen Futterball. Wo die drei allerdings gerade sind? Keine Ahnung. Irgendwann wird einer unserer bekloppten Yorkies den wieder zum Vorschein bringen.

Wenn Ihr euch unser Spielzeug mal so anschaut, ist Euch sicher aufgefallen, dass jeder unserer Fellnasen ein Bällchen hat und dazu noch ein Spielkissen oder -tier. Wem was gehört? Ratet mal…

Unsere Yorkshire Terrier uns ihre Spielzeuge

Brady, Blanket, Amy und Kimi

 

2. Welches ist das Lieblingsspielzeug von deinem Hund?

Ganz klar die Bällchen. Und zwar nicht irgendeines. Kimi hat dieses Bällchen schon als 10 Wochen alter Welpe, also vor 6 Jahren, bekommen und egal, was wir machen, er will kein anderes. Wir mußten es schon einige Male wieder auffüllen und nähen. Genauso wie bei Amy und Blanket. Wir haben schon oft versucht, die Sachen auszutauschen, aber Pustekuchen. Die schlauen Kleinen merken sofort, dass das nicht ihr geliebtes Bällchen ist. Klar, dass die Quietscher in allen Sachen schon seit einer Ewigkeit nicht mehr funktionieren (man könnte auch sagen: Gott sei Dank lol), aber stören tut das niemanden.

Amy und Blanket beim Spielen

Blanket gewinnt immer, da kann Amy so viel schauen wie sie will

Interessanterweise spielt aber keiner von ihnen nur mit seinem eigenen Bällchen, sondern sie rennen alle 3 immer nur einem hinterher und klauen sich das dann in folgender Reihenfolge: Kimi fängt’s und nimmt’s mit auf Sofa; Amy klaut es ihm und läuft damit weg und Blanket nimmt es der Amy ab und kaut drauf rum und puhlt das Innenleben raus. Dann bringt er es uns, damit wir es werfen und alles geht von vorne los. Und das stundenlang…

Brady hat vor Kurzem sein erstes Bällchen bekommen. Noch ist es ein Katzenbällchen mit Glöckchen drin, damit er seine Koordination verbessert. Aber bald werden wir ihm auch eins von den heißgeliebten Stoffbällchen besorgen.

Das Stofftier hat Brady übrigens von Kimi geerbt. Es ist schon recht ramponiert, aber zum Totschütteln reicht es völlig. Kaum zu glauben, aber das kann der kleine Welpe schon.

3. Und welches Hundespielzeug magst du am liebsten?

Yorkie Welpe beim Spielen

Früh übt sich …

Wir finden diese Stoffbällchen übrigens so toll, weil die nicht zu groß und weich sind. Leider sind die meisten Bälle im Handel für kleine Hunde total ungeeignet und verursachen eher Maulsperre als Spielvergnügen. Und wenn unsere Hundis happy sind, sind wir es auch. Außer den Bällchen bräuchten unsere Yorkies eigentlich auch nicht großartig teures Spielzeug. Sie lieben es, einfach miteinander zu toben, sich zu jagen und zu ringen. Im Park oder Wald reicht ihnen auch ein Stock zum hinterher jagen. Und drinnen vergnügen sie sich auch mit einer leeren Klopapierrolle, ausrangierten Socken oder Papiertaschentüchern. Es muß also nicht immer viel Geld kosten.

4. Welches Spielzeug mag dein Hund so gar nicht?

Ach ja, fast vergessen, so eine Spielzeugleiche haben wir auch noch. Und zwar ein Kauseil. Das war bei Amy in der Welpenbox und keiner unserer Yorkies kann wirklich irgendwas damit anfangen. Zwar mögen sie Zerrspiele mit uns, allerdings eher mit den Bällen oder Stoffkissen oder auch einem Stock. Ich habe auch ehrlich gesagt, keine Ahnung, wo das Kaulseil vor sich hin gammelt.

5. Welches ist das älteste Spielzeug, was dein Hund hat?

Das ist, wie gesagt, das Bällchen von Kimi. 6 Jahre alt, tausendmal geflickt und beliebt wie eh und je.

6. Und welches das Neuste?

Das kleine Katzenbällchen mit dem Glöckchen von unserem Yorkie Welpen Brady 😉

7. Weißt du noch welches am teuersten war?

Amy liebt ihr Stoeckchen

So macht spielen Spaß

Ich glaube, das war das Futterbällchen, das wahrscheinlich irgendwo vergraben auf seine Wiederentdeckung wartet. Muß so um die 6,- Euro gekostet haben. So richtig teure Sachen wie Intelligenzspiele für Hunde sehen zwar interessant aus, aber kaufen würde ich es nicht. Vor allem, weil es nicht nötig ist. Es reicht völlig, wenn man ein paar Pappbecher oder ähnliches für solche Spiele benutzt. Da muß man nur kreativ sein.

8. Gibt es ein Spielzeug welches du gerne hättest?

Wir haben schon ein paar Mal darüber nachgedacht, uns so eine Bällchen-Wurfmaschine zuzulegen. Witzig sind die Dinger ja und im ersten Moment wäre es eine Erleichterung zum stundenlangen Werfen. Yorkies sind nämlich unermüdlich, auch wenn das aufgrund ihrer Größe kaum jemand glauben mag. Wenn man aber genau darüber nachdenkt, ist eine Wohnung selten dafür ausgelegt. Da ginge wahrscheinlich einiges zu Bruch und die beigefügten Tennisbälle sind für Hunde eher schädlich, wie man eigentlich inzwischen wissen sollte.

Außerdem finden wir es ja gerade so toll, dass sie uns immer in ihr Spiel mit einbeziehen. Und genau diese enge Bindung wünschen wir uns ja. Und nur zum Dosenöffner degradiert zu werden, das möchte doch kein Hundehalter, oder?

 

Und, überrascht? Ich weiß, einige von Euch haben sicher Umzugskisten voll mit Spielzeug. Also, keine Scheu, zeigt mal her…

… die Nominierten:

Andy Hertl mit Fiete vom Schnauzen-Blog

Julia Wenderoth mit Lola von miDoggy

Nadine Püchl mit Alfi von Chaostrickser

 

Bin echt gespannt, wie es bei Euch so aussieht 😉

 

7 Kommentare
  1. Lothar
    Lothar says:

    Jooo, habe keinen Yorkie, aber einen Jack Russel einfach zu drücken und mehr! Er ist 3 Jahre und hat einiges an Spielzeug verschließen, nur eines behandelt er besonder mit Vorsicht. Das nenne ich immer sein Baby, denn er hat es schon sehr lange!

    Antworten
  2. Sabine
    Sabine says:

    Ich finde es ganz toll, was ich hier für schöne Geschichten in diesem Blog finde. Es macht richtig Spaß hier zu lesen. Meine Hündin ist ein Podencomix und sie spielt auch für ihr Leben gern. Sie liebt ALLES was spielen bedeutet. Am besten gefallen ihr die Spiele, bei denen man etwas Futter abstauben kann, dafür gibt sie ALLES.
    Ihr absolutes Lieblingsspielzeug ist der Ball, in den man Leckerli verstecken kann und sie muß diese herauskullern. Dieser Ball ist schon lange „in Gebrauch“ und geht auch nicht kaputt.

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson says:

      Hallo Sabine!

      Vielen vielen Dank für die lieben Worte. Ich freue mich immer wie ein Schneekönig, wenn jemandem meine Geschichten so gut gefallen.

      Du hast mir heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert!

      Und schön zu hören, dass unsere Kleinen nicht die Einzigen sind, die so verrückt sind. 😉

      Hoffe, bald wieder von Dir zu hören.

      Schönes Wochenende an Dich und Deine Lieben!

      LG Kellie

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] an tollen Aktionen innerhalb unserer Community teil. So wie bei der Blogparade zum Thema “Spielzeug” vor einigen […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen