Autotemperatur by Petfindu

So schützt Ihr Euren Yorkie an heißen Tagen

Gefaehrliche Hitze fuer Hunde im SommerDen ersten wirklich heißen Tag des Jahres, mit Temperaturen von über 30 Grad, möchte ich zum Anlass nehmen, um Euch auf die Gefahren für Euren Yorkshire Terrier aufmerksam zu machen und Euch Tipps zu geben, wie Ihr diese Tage ohne Stress für Euch und Eure Fellnase übersteht.

Hunde laufen schnell Gefahr, einen Hitzschlag zu erleiden. Was viele nicht wissen: Hunde können sich nur über das Hecheln abkühlen, da sie, im Gegensatz zu uns, nur über wenige Schweißdrüsen an Pfoten und Nasenspiegel verfügen. Daher sollte starkes Hecheln bereits als Warnsignal für den Besitzer genommen werden.

Damit es gar nicht erst soweit kommt, solltet Ihr folgende Tipps beherzigen…

1. Schütze deinen Liebling vor direkter Sonneneinstrahlung! Gerade draußen sollte man für ein schattiges Plätzchen sorgen, damit er nicht überhitzt. Hier sind Sonnenschirme oder Sonnensegel ideal. Inzwischen gibt es sogar Strandmuscheln und Baldachine für Hunde.

2. Yorkies bevorzugen normalerweise einen weichen, gemütlichen Platz auf dem Sofa oder im Körbchen. Bei heißen Temperaturen legen sie sich aber auch gerne auf einen kühlen Untergrund wie Fliesen oder Steinböden. So können sie sich „von unten“ etwas Abkühlung verschaffen.

3. Niemals sollte man bei hohen Temperaturen seine Fellnase im Auto zurücklassen. Nicht mal für ein paar Minuten. Die Hitzefallen für den Hund by PetfinduInnentemperaturen können schnell zur Todesfalle werden. Auch ein Platz im Schatten und das Öffnen des Fensters sind keine Optionen. Ein Fahrzeug heizt sich auch nach dem Abstellen noch auf. Falls Du einen Hund im Auto entdeckst, scheue Dich nicht davor, die Polizei zu informieren. Du rettest dem Hund das Leben!

4. Eigentlich selbstverständlich, aber gerade an heißen Tagen unverzichtbar: Stelle deinem Hund immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung. Auch unterwegs sollte er jederzeit Zugang zu Wasser haben. Gerade ein kleiner Hund dehydriert schnell.

5. Längere Gassirunden entweder in den frühen Morgenstunden oder zur späten Abendzeit unternehmen und auf jeden Fall die Mittagshitze meiden. Wenn der Yorkie zwischendurch mal raus muß, nur kurz das Geschäftchen erledigen lassen. Hunde mit dunklem Fell leiden mehr unter der Sonne, als Hunde mit hellem Fell. Sie heizen schneller auf.

6. Zum Gassigehen auf jeden Fall Pflastersteine und Asphaltstraßen meiden. Klein Yorkie kann sich hier böse die Pfötchen verbrennen. Auch freie Felder ohne Schatten meiden. An besten nutzt man einen Park oder auch schattige Waldwege.

Yorkie im Pool7. Auch, wenn Yorkies nicht gerade als Wasserratten bekannt sind: Abkühlung tut gut! Gebt Eure Fellnase die Möglichkeit, ins kühle Nass zu gehen. Auch wenn es nur kurz mit den Pfötchen ist. Vielleicht läßt er sich ja durch ein lustiges Spiel davon überzeugen, ins Wasser oder über den Rasensprenger zu springen. Aber nicht übertreiben. Ausgedehnte Spiele bei der Hitze sind nicht zu empfehlen.

8. Essen bei der Hitze ist anstrengend. Auch für den geliebten Vierbeiner. Daher die Mahlzeiten lieber auf kleine Portionen aufteilen. So braucht der Körper weniger Energie, um das Futter zu verarbeiten. Leicht bekömmliche Kost bietet sich hier an. Auch eine kleine Kugel Eis oder gefrorener Jogurt mit Leberwurst verfeinert wird der kleine Racker sicher nicht verschmähen.

9. Keine Frage, wir lieben die langen Haare unseres Yorkies. Damit mehr Luft an die Haut kann, sollte man ihn an heißen Tagen öfters bürsten. Wer mag kann ihm natürlich auch einen Sommerhaarschnitt verpassen. Allerdings nur kürzen, niemals bis auf die Haut scheren. Hiermit richtet man mehr Schaden an, als den meisten bewußt ist. Auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen und das Haarkleid ist auch ein Schutz!

Abschließend bleibt mir nur, Euch schöne Stunden mit Euren Fellnasen zu wünschen 😉

Hitzefallen für den Hund by Petfindu

2 Antworten
  1. Larissa
    Larissa says:

    Toller Beitrag.
    Ich nehme immer noch Wasser mit da bei uns wenig Trinkmöglichkeiten sind. Wir gehen immer morgens und Abends Gassi. Wir machen auch den Handtest. Das heißt wenn ich 15 Sekunden ohne Probleme meine Hand auf den Boden Legen kann kann ein Hund sich nicht die Pfoten verbrennen
    liebe grüße Larii&Blue

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen