Cover Yorkie Welpenfotobuch Brady - Saal Digital

Brady’s Welpenfotobuch ist fertig!

Ihr erinnert Euch noch, dass ich vor ein paar Wochen dazu aufgerufen hatte, die schönsten Welpenfotos von unserem Yorkie Brady für ein einmaliges Fotobuch auszuwählen? Von seiner Geburt bis zu seinem Auszug mit 15 Wochen haben wir über 3.000 Bilder gemacht. Ohne Eure Hilfe wäre eine Auswahl schier unmöglich gewesen. Eure Teilnahme war einfach phänomenal.

Für alle neuen Leser hier nochmal eine kurze Einleitung: Insgesamt 6 Tage lang gab es jeweils 20 Bilder unseres Welpen zur Auswahl, aus denen die Leser dieses Blogs die insgesamt 50 besten auswählen konnten, die dann den Weg in ein Welpenfotobuch finden, welches der neuen Familie von Brady überreicht wird.

Nun ist es endlich soweit: Das Fotobuch ist fertig!

Ihr wollt es sehen? Nichts leichter als das. Ganz einfach hier klicken und das Cover Yorkie Welpenfotobuch Brady - Saal DigitalFotobuch öffnet sich! (Habt ein wenig Geduld, das Laden dauert ein paar Sekunden.)

Ich finde, es ist richtig gut geworden, oder? War echt nicht so einfach, den richtigen Anbieter zu finden, wie wir dachten…

Schließlich sieht man tagtäglich die Werbung für Anbieter von solchen Fotobüchern im Fernsehen. Eine ungefähre Vorstellung, wie es werden sollte hatten wir schon. Also haben wir uns die Angebote genauer angeschaut und die Design-Software runtergeladen. Dies war bei allen Anbietern nötig.

Schon nach ein paar Minuten war uns aber klar, dass die Vorlagen und Möglichkeiten so gar nicht dem entsprach, was wir uns vorstellten. Alles war ziemlich kitschig und beschränkte sich meist auf das Hinzufügen von billigen Cliparts und peinlichen Rahmen. Die Bilder nach seinen Wünschen zu verschieben oder bearbeiten war oftmals gar nicht möglich. Und für den beworbenen Preis konnte man nicht mal zwischen Hoch- oder Querformat wählen, geschweige denn die gewünschte Seitenanzahl ändern.Saal Digital Logo

Zum Glück hat mir ein befreundeter Fotograf dann den Tipp gegeben, mir mal Saal Digital genauer anzuschauen. Diesen Anbieter nutzen wohl viele Profi-Fotografen für ihr Portfolio, was natürlich für die Qualität spricht. Ich muß gestehen, ich war von Anfang an von den Möglichkeiten begeistert.

Das war genau das, was ich suchte. Noch besser wurde es, als ich von der aktuellen Aktion für Fotografen erfuhr, das Hardcover-Fotobuch kostenlos zu testen. Ich bin zwar kein Fotograf im eigentlichen Sinne, aber ich dachte mir, einen Versuch ist es wert. Ihr könnt Euch vorstellen, wie happy ich war, als ich eine positive Antwort auf meine Bewerbung bekam.

Nun ging es also an das Testen der Design-Software, die man, wie üblich runterladen mußte, was aber kein Problem war. Schwieriger war es da schon, sich für das Format und die Seitenanzahl zu entscheiden. Die Auswahl ist riesig. Wir fanden, dass ein Hardcover-Fotobuch in A4 (28 x 19 cm) mit 34 Seiten am besten zu unseren Fotos passte, da die meisten auch im Querformat vorlagen. Wir wählten sowohl für den Umschlag als auch die Innenseiten „glänzend“ und ein unwattiertes Cover, da wir einen modernen Look wollten.

Design Programm Saal Digital

Da Ihr ja schon so fleißig bei der Vorauswahl der Fotos geholfen hattet und ich Eure und unsere Favoriten bereits in einem separaten Ordner auf dem Laptop gespeichert hatte, blieb mehr Zeit für die Festlegung eines Layouts. Es gab viele verschiedene vorgefertigte Designs, von klassisch zu modern, thematische wie Geburt oder Hochzeit, und eben auch eine leere Maske, die man ganz individuell nach den eigenen Wünschen gestalten kann, wofür wir uns letztendlich entschieden haben.

Zuerst haben wir festgelegt, wieviele Fotos jeweils auf die einzelnen Seiten sollten. Die erste Doppelseite war für Bilder von Hundemama und-papa reserviert. Eine Doppelseite am Ende für Fotos unserer ganzen Familie, sowie 3 Doppelseiten für 13 Welpenfotos von unserem Blog-Fotografen Frank Pieper. Blieben noch 12 Doppelseiten für die 53 schönsten Fotos aus 15 Wochen Welpenzeit.

Diese haben wir dann chronologisch, beginnend mit der Geburt in die einzelnen Layout-Seiten eingefügt. Wobei man hier frei wählen konnte, wieviele Bilder jeweils auf eine Doppelseite sollen. Gefiel einem die Auswahl später nicht mehr, konnte man sie jederzeit ändern oder auch ganz nach Belieben verschieben. Diese Möglichkeit haben wir oft genutzt, um zu viele Wiederholungen zu vermeiden. Auch haben wir teilweise Platzhalter für Bilder entfernt oder verkleinert, um Platz für Text zu schaffen.

Design Programm Saal Digital 2

Auch was das angeht, hatte man hier alle Möglichkeiten der Welt. Man konnte seine Schriftart auswählen, sowie die Farbe und Größe, ähnlich der Auswahl in Microsoft Word. Verschieben und drehen war ebenfalls kein Problem.

Bei der Auswahl der Fotos sollte man natürlich auf eine gute Bildqualität achten. Das Programm zeigte aber einen Hinweis, ob die Qualität zum Druck geeignet war. Ich habe es testweise mal mit einem vernünftigen Handy-Schnappschuss probiert, und auch das war kein Problem. Natürlich sollte man auf verwackelte und unscharfe Fotos verzichten, aber die will man in so einem schönen Erinnerungsbuch eh nicht haben.

Nachdem alle Bilder und Texte ihren Platz gefunden hatten, ging es nun an die Feinheiten. Da wird grundsätzlich keine Freunde von Cliparts sind, haben wir uns nicht weiter damit beschäftigt, obwohl die Auswahl groß war und die Qualität um Längen besser als bei der „Konkurrenz“. Auch ausgefallene Rahmen und Schattierungen paßten nicht in unser Konzept vom modernen Look.

Design Programm Saal Digital 3

Und so haben wir viel mit farbigen Hintergründen und Elementen rumexperimentiert. Dieses, nennen wir es mal Finish, also die Feinheiten, haben bei uns die meiste Zeit in Anspruch genommen. Solche tolle Bilder auf weißem Hintergrund zu lassen, wäre ja zu schade gewesen. Letztendlich haben wir uns entschieden, unser Lieblingsdesign der Vorder- und Rückseite auch im Inneren des Fotobuchs fortzuführen. Wobei wir die farbigen Elemente noch dem Stil der Fotos auf den jeweiligen Seiten ein wenig angepasst haben.

Insgesamt haben wir ungefähr 5 -6 Stunden daran gesessen, bis unser Welpenfotobuch perfekt war. Sicher wäre das auch schneller möglich gewesen, aber wir haben wirklich jede Design-Möglichkeit ausprobiert, vom Bearbeiten der Fotos innerhalb des Programms bis zum Experimentieren mit verschiedenen Farben und Schriftarten.

Welpenfotobuch Brady

Das Ganze ist wirklich kinderleicht. Da hat Saal Digital ganze Arbeit geleistet und ein super Programm für jedermann entwickelt. Und wer wirklich Hilfe braucht oder nicht weiß, wo er anfangen soll, der kann sich jederzeit eine Anleitung oder ein Hilfevideo aufrufen, welches die einzelnen Schritte einfach erklärt.

Nach dem Fertigstellen und Bestellen des fertigen Fotobuchs Sonntag abends, bekamen wir bereits Montag mittag eine Bestätigung, dass das Buch fertig produziert und in den Versand gegeben wurde. Heute ist es dann endlich angekommen und mußte natürlich sofort näher begutachtet werden.

Welpenfotobuch Innenseite

Um das Buch zu schützen war es gleich doppelt eingepackt. Einmal in Folie und dazu nochmal in wattierter Folie. Schon nach dem Auspacken waren wir von der Qualität sehr angetan. Insgesamt erinnert es an ein Hochglanzbuch, welches man im Buchhandel erwerben würde. Noch begeisteter waren wir nach dem Aufschlagen. Das Fotobuch in Hochglanz zu wählen, war definitiv richtig. Die Bilder im Inneren kommen wahnsinnig gut zur Geltung. Die Farben und Schriften wirken sogar noch schöner als in der Vorschau.

Welpenfotobuch Innenseite 2

Auf den Bildern vom Buch kommt dies natürlich nicht würdig zur Geltung, aber ich hoffe, dass man meine Begeisterung spürt. Man muß so ein Fotobuch wohl selbst mal in der Hand gehabt haben, um das nachvollziehen zu können.

Wirklich schön finde ich auch, dass man es online der Familie und seinen Freunden zeigen kann und diese, falls gewünscht, ebenfalls ein Exemplar direkt aus der Ansicht bestellen können. Dies geht über den Button mit dem Einkaufswagen hier in der Ansicht.

Welpenfotobuch Yorkshire Terrier Blog

Da wir so begeistert von der Qualität des Fotobuches sind, haben wir direkt noch ein zweites Exemplar für uns selber bestellt. Falls jemand von Euch das Welpenfotobuch von Brady haben möchte, so könnt Ihr es natürlich auch bestellen 😉

Für alle Kunden gibt es übrigens noch bis Ende September einen 15,- € Fotobuch-Gutschein. Dieser ist für alle Fotobücher gültig und kann auch einmalig eingelöst werden, wenn man bereits vorher mal bei Saal Digital bestellt hat. Der Kennenlerngutschein-Code ist FH684SLG. Einfach während der Bestellung in das vorgesehene Feld eintragen und dieser Betrag wird direkt abgezogen.

Welpenfotobuch Innenseite 3

Wenn Ihr ein Exemplar von Brady’s Welpenfotobuch haben möchtet oder immer schon mal ein eigenes Fotobuch von Eurer Fellnase haben wolltet, dann bestellt dies am besten jetzt mit dem Rabattgutschein. Insgesamt liegt hiermit der Preis im gleichen Rahmen wie die oben erwähnten Anbieter, nur das die Qualität und Möglichkeiten von Saal Digital die anderen um Längen schlägt. Selbst ohne Rabatt sind die Preise mehr als gerechtfertigt. Es wundert mich nicht, dass Fotografen auf diese Firma schwören.

Abschließend bleibt mir nur, der Firma Saal Digital erneut zu danken, dass ich ihren Service ausprobieren durfte. Ihr habt uns restlos überzeugt. Wir vom Yorkshire Terrier Blog sind ab sofort Stammkunden 😉

 

+++Der Fotobuch-Service wurde mir kosten- und bedingungslos von Saal Digital (www.saal-digital.de) zur Verfügung gestellt+++

5 Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson says:

      Hallo Kathrin!

      Wir fanden die Idee auch super, da man sich als neuer Welpenbesitzer natürlich gerne auch Bilder aus der Zeit vor dem Einzug anschaut.

      Wir fanden es sehr schade, dass wir von unseren Süßen so wenige Welpenbilder gemacht haben. Ich hätte mich über so ein Fotobuch auch sehr gefreut.

      Wir sind mit der Qualität von Saal mehr als zufrieden, sondern sehr begeistert.

      LG Kellie

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] erstellt haben werden, welches Brady’s neue Mamas von uns bekommen. Das könnt Ihr euch hier […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen