Alcott Adventures Strandzelt Mariner

Ein schattiges Plätzchen: Das Strandzelt von Alcott Adventures

Endlich war er da, unser Urlaub an die holländische Küste. Und damit konnten wir auch endlich unser nagelneues Strandzelt von Alcott Adventures testen.

Wir hatten es ja schon etwas vor dem Urlaub bekommen und in unserem Wohnzimmer einem ersten Aufbautest unterzogen, aber ein Strandzelt gehört nun mal, ja genau, an den Strand! Lange haben wir gehofft und gebetet, dass das Wetter mitspielt und wie Ihr ja schon aus meinem Urlaubsbericht aus Zandvoort wisst, hat es geholfen.

Yorkies heizen sich dank des schwarzen Haarkleides in der Sonne schnell auf. Schattenplätzchen sind am Strand natürlich Mangelware. Und damit unsere Fellnasen sich auch an heißen Tagen am Strand entspannen können, haben wir uns lange einen Sonnenschutz für die Kleinen gewünscht.

Schon beim ersten Entdecken des wunderschönen Zelts aus der Alcott Mariner Kollektion wußten wir: Das ist es. Dank der Farbe ist es ein absoluter Hingucker.

Und so haben wir es gleich am ersten Tag am Hundestrand aufgebaut und auf Herz und Nieren getestet…

Zuhause hatte der Aufbau wirklich problemlos geklappt. Da es am Strand jedoch relativ stürmisch war, gestaltete sich der Aufbau doch ein wenig schwieriger als gedacht. Der Trick war, sich mit dem Rücken in den Wind zu stellen. Blanket inspiziert das StrandzeltZum Glück ist mein Lebensgefährte aus Jugendjahren (Rock am Ring läßt grüßen) ein erprobter Camper und hat es in 10 Minuten geschafft, das Zelt aufzubauen.

Leider mußten wir feststellen, dass die beigefügten Heringe keine Sandheringe waren, sondern für festen Untergrund. Bei dem Wind am Strand ist uns dadurch das Zelt ein paar Mal weggeweht. Aber wir sind ja schlau und haben einfach unseren Strandsack reingelegt 😉

Am Anfang fanden unsere Yorkies das Ganze interessant, es war ihnen aber noch nicht ganz geheuer. Wohl auch, weil es durch den Wind natürlich auch Geräusche machte. Und so haben sie es erstmal nur von innen und außen beschnüffelt.

Nach 3 Stunden toben und Bällchen spielen waren sie aber sehr froh, sich in ein schattiges Plätzchen legen zu Alcott Adventures Strandzelt Produkttestkönnen. Überraschenderweise war es unsere kleine Schissbux Blanket, der es sich als erstes im Strandzelt gemütlich gemacht hat.

Das hat wohl auch Amy überzeugt, die sich dann sogar für ein kleines Nickerchen im Zelt hingelegt hat. Ich hätte gern davon ein Foto gemacht, aber sobald ich aufgestanden bin, war sie wieder wach lol Kimi hingegen wollte sich so gar nicht ausruhen. Selbst die Tatsache, dass wir sein Bällchen im Strandsack versteckt haben, hat ihn nicht ruhig gestellt. Er wollte lieber im Sand buddeln.

Da in den folgenden Tagen der Wind eher noch zugenommen hat, haben wir einfach die beiden Reißverschlüsse aufgemacht und die Seitenteile mit den angebrachten Bändern festgebunden. So hatte der Wind nicht so viel Amy und Kimi im Alcott StrandzeltAngriffsfläche. Laut der Artikelbeschreibung von Alcott Adventures ist das Mariner Strandzelt ein praktischer Sonnen- und Windschutz. Da es aber unten nicht geschlossen ist, greift der Wind doch sehr rein. Offen ist es auf jeden Fall standfester. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es einem großen Hund mehr Schutz vor dem Wind bietet als kleinen.

Durch die Größe des Zeltes (L/B/H: 61 x 61 x 51 cm) kann man sich übrigens bequem mit dem Hundis reinsetzen oder seinen eigenen Kopf ein wenig vor der Sonne schützen. Vielleicht nicht unbedingt als Basketballspieler mit Bernhardiner, aber so ein Zwerg wie ich mit 3 Yorkies hat ausreichend Platz

Das Mitnehmen ist übrigens überhaupt kein Problem. Das Zelt ist super praktisch in einer Hülle verpackt und kann Alcott Strandzelt Mariner Kollektionauch umgehängt werden. Die einzelnen Stangen sind durch Zugbänder verbunden, sodass das nervige Zusammenstecken entfällt. Allerdings sind die Stangen recht filigran, daher sollte man nicht zu grobmotorisch ans Werk gehen. Wäre auch echt zu schade, denn es ist wirklich sehr schön.

Für den nächsten Urlaub werden wir uns auf jeden Fall noch Sandheringe besorgen, damit es etwas standfester wird. Vielleicht entwirft Alcott Adventures auch mal eine kleine Strandmuschel im selben Design. Die würden wir uns auf Alcott Adventures Produkttestjeden Fall auch besorgen 😉

Ich kann Euch und Euren Fellnasen jedenfalls das Mariner Strandzelt sehr empfehlen. Nicht nur für Euren Urlaub, sondern auch, um ein schattiges Plätzchen in Eurem Garten oder bei einem Picknick im Grünen zu schaffen. Bei uns kommt es definitiv öfters zum Einsatz. Ich finde, es ist auch viel zu schade, um es nicht zu zeigen.

Bekommen könnt Ihr das tolle Zelt übrigens im Onlineshop von Alcott Adventures. Es kostet nur 19,99 €, was ich Alcott Adventures Logowirklich günstig finde, angesichts der tollen Optik und Qualität. Alcott bietet übrigens noch viele andere tolle Dinge. So gibt es neben der Mariner Kollektion für den Strand noch die Traveler-Kollektion für alle Globetrotter und die Explorer-Kollektion für Abenteuerlustige, sowie die Essentials für den täglichen Einsatz.

 

++*In Kooperation mit Alcott Adventures. Vielen Dank, dass wir das Strandzelt testen durften. +++

4 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wir erst kürzlich deren tolles Hunde-Strandzelt im Urlaub getestet. Wer es noch nicht kennt, kann hier mal reinschauen. Natürlich habe ich direkt angemerkt, dass die Heringe getauscht werden sollten […]

  2. […] wir erst kürzlich deren tolles Hunde-Strandzelt im Urlaub getestet. Wer es noch nicht kennt, kann hier mal reinschauen. Natürlich habe ich direkt angemerkt, dass die Heringe getauscht werden sollten […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen