Produkttest Dyson animalpro v6 Hundeblog

Kampf dem Dreck – mit dem Dyson V6 Animalpro

Jeder von uns hat ihn zuhause und mit Sicherheit hat ihn auch schon jeder von Euch Hundehaltern früher oder später verflucht: Der Staubsauger! Oder auch „natürlicher Feind des Vierbeiners“ genannt (zumindest, wenn man unsere Fellnasen fragen würde).

Auch wir haben ein Exemplar hier, welches nicht unbedingt immer das tut, was es eigentlich soll: Nämlich saugen! Klar, wir Hundehalter sind da schon eine extreme Herausforderung. So ein Vierbeiner schleppt tagtäglich eine Menge Dreck in die Bude und im schlimmsten Fall läßt er im Fellwechsel noch ein halbes Schaf da.

Früher oder später kommt dann garantiert die Frage auf, welcher Sauger endlich damit fertig wird und auch hält, was viele versprechen. Garantiert fällt irgendwann der Name „DYSON„. So auch bei uns.

Lange haben wir darüber nachgedacht und nun ist er endlich eingezogen: Unser Dyson V6*! Natürlich in der Version „Animalpro„, wie könnte es anders sein.

Für einen kabellosen Akkusauger entschieden haben wir uns aus zwei Gründen. Erstens, weil er Produkttest Dyson V6 Animalproeinfach handlich ist. Kein umständliches Rauskramen aus dem Abstellraum, um mal eben ein paar Blätter oder Zweige vom Boden zu entfernen.

Und zweitens, weil bei uns ja jeder Raum auf einer eigenen Ebene ist, mit 3-5 Stufen, um in den nächsten Raum zu kommen. Und jedesmal den Staubsauger rauf und runter zu tragen, davon hatte ich echt die Nase voll.

Da ist der Dyson V6 Animalpro* definitiv mal genau das Richtige. Schon alleine die technischen Daten sprechen für sich:

  • Gewicht: 2,11 kg
  • Saugleistung auf MIN Stufe: 28AW
  • Saugleistung: 100AW
  • Behältervolumen: 0,4 l
  • Abmessungen: 25 x 121 x 21 cm
  • Technologie: 2 Tier Radial Zyklone
  • Laufzeit: 20 Minuten

Und auch das mitgelieferte Zubehör* gefällt uns auf den ersten Blick wirklich gut.

Herzstück ist natürlich der Akkusauger*. Angetrieben vom leistungsstarken Motor V6. Dieser digital gesteuerte Motor rotiert mit bis zu 110.000 Umdrehungen die Minute.

Dieser kabellose Staubsauger ist übrigens mit der gleichen patentierten Zyklontechnologie ausgestattet wie die anderen Bodenstaubsauger mit Kabel von Dyson. Beim Animalpro arbeiten 15 Zyklone (davon 2 Tier Radial™ Zyklone) in zwei Reihen parallel und erzeugen einen sehr starken Luftstrom zur Aufnahme von feinem Staub, Tierhaaren und Allergenen.

Mit dieser patentierten Zyklontechnologie, dem digitalen Motor und einem neuen Nickel-Mangan-Cobalt Akku garantieren die kabellosen Geräte von Dyson eine konstant hohe Saugkraft. Mitgeliefert wird auch ein Verlängerungsrohr*. Beides in stylischem Lila. Was zwar für das Saugen keine Rolle spielt, aber es kann ja nicht schaden, wenn der Sauger auch optisch was hermacht 😉

Außerdem dabei ist sowohl die große Elektrobürste* mit breitem Bürstenkopf für alle Bodenbeläge und große Flächen als auch eine Mini-Elektrobürste* mit festen Nylonborsten zur Entfernung von Tierhaaren und tief sitzendem Schmutz von Polstern, Möbeln, Autositzen, Treppen und engen Zwischenräumen.

Außerdem dabei ist eine Kombi-Zubehördüse* zum Staubsaugen auf kleineren glatten Oberflächen, eine Fugendüse* sowie die Wandhalterung*, die gleichzeitig auch zum Laden des Geräts und zum Verstauen von Zubehör benutzt werden kann. So ist der Dyson Akkusauger stets einsatzbereit.

Die Montage an der Wand war übrigens kinderleicht. Ein kleines Manko war für uns nur das kurze Kabel. Dieses ist nur ca. 1,5 m lang, weshalb man die Wandhalterung tatsächlich nur direkt über einer Steckdose anbringen kann. Da an dem angedachten Platz aber keine ist, mußten wir nun ein Loch in die Wand bohren und die Steckdose versetzen.

Es wäre schön, wenn Dyson hier noch ein Verlängerungskabel auf den Markt bringen würde, denn dieses Problem werden wir wohl nicht als Einzige haben.

Ist der Akku komplett geleert, dauert es übrigens maximal 3,5 Stunden bis er wieder vollständig geladen ist. So kann man, laut Hersteller, ungefähr 20 Minuten auf normaler Stufe, sowie circa 6 Minuten auf dem MAX-Modus für schwierige Fälle saugen.

Das werden wir natürlich in den kommenden Wochen testen und schauen, wie weit man damit kommt. Und natürlich ob der Akkusauger und die Zubehörteile das halten, was sie versprechen.

Für alle, die Lust haben den Dyson V6 Animalpro* oder eines der anderen Dyson V6 Modelle, so wie wir, die nächsten 30 Tage auf Herz und Nieren zu testen, der sollte jetzt ganz genau lesen. Denn: Dyson bietet bis zum 30.04.2016 eine Testaktion an.

Testaktion Dyson V6

Teilnehmen könnt Ihr einfach über den Onlineshop von Dyson oder auch im Einzelhandel. Gefällt Euch der Staubsauger nicht, gebt ihn einfach innerhalb von 30 Tagen zurück.

Und vergesst nicht, uns Bescheid zu geben, wenn Ihr mittestet. Uns interessiert nämlich auch Eure Meinung…

++bei den mit *gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR Samples, die mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden++

5 Antworten
  1. Windspielmama
    Windspielmama says:

    Sehr interessanter und ausführlicher artikel, da bekommt man sofort Lust zu staubsaugen 😀 gottseidank verlieren meine Hunde wenig bis gar kein fell.. für viele andere hunderassen ist dieser Staubsauger aber ausgezeichnet!

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson says:

      Bei uns halten sich zum Glück die Haare ja auch in Grenzen, aber mit den langen Haaren schleppen sie dafür jede Menge Laub und Stöckchen mit ins Haus.

      Wir sind echt gespannt, wie der Sauger sich während unseres 30-Tage Tests so schlägt 😉

      Antworten
  2. Sabrina
    Sabrina says:

    Der Sauger ist wirklich super – so sehr wir unseren Hund auch lieben, seine Haare sind manchmal eine echte Qual für uns. Und leider sind viele herkömmliche Staubsauger nicht im Stande, die hartnäckigen Tierhaare ordentlich aufzusaugen.

    Mit dem Dyson ist das aber echt kein Problem 🙂

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ein Staubsauger. Und zwar nicht irgendein Staubsauger, sondern unser eigener kabelloser Akkusauger DYSON V6 animalpro. Ich hatte ja bereits davon […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen