Welpentagebuch: First week

Yorkie Welpe 1 Woche alt

Geschafft: Die erste Woche ist vorbei! Und damit auch die Tage, in denen man noch zittert und bangt, ob alles gut ist und wird. Mit anderen Worten – wird sind über dem Berg!

Und ob alles gut ist. Unsere beiden Yorkshire Terrier Welpen entwickeln sich mehr als prächtig.

Geburtsgewicht verdoppelt?

Man sagt ja, dass Yorkie Welpen innerhalb der ersten 7- 10 Tage ihr Gewicht ungefähr verdoppeln sollten. Damit liegt Catelyn mehr als im Soll. Hatte sie bei ihrer Geburt noch 133 Gramm, so bringt sie jetzt schon stolze 277 Gramm auf die Waage! Ein richtiger Wonneproppen!

Yorkie Welpen 1 Woche alt

Yorkie Welpen 1 Woche alt

Ganz im Gegensatz zu ihrer kleinen Schwester. Cersei ist nicht nur knapp 40 Minuten jünger, sondern auch das krasse Gegenteil. Bei ihrer Geburt vor genau sieben Tagen wog sie süße 109 Gramm, heute gerade mal 173 Gramm. So eine zarte Prinzessin.

David gegen Goliat?

Wahrscheinlich könnt Ihr euch gar nicht vorstellen was für ein Unterschied das tatsächlich ist. Richtig deutlich wird er erst, wenn man die beiden in die Hand nimmt.

Yorkie Welpe 1 Woche alt

Yorkie Welpe Catelyn, 1 Woche alt, 277 Gramm

Klein-Cersei kann es sich dort immer noch gemütlich machen. Bei Catelyn hängen da Kopf, Beinchen und Rute schon raus. Bei ihr muss man inzwischen schon beide Hände nehmen. Wie unterschiedlich zwei Welpen aus dem selben Wurf doch sein können.

Bei der stolzen Mama Amy war das übrigens auch so. Sie war eine riesengroße Plüschkugel, während ihre Schwester gerade mal ungefähr die Hälfte war. Amy ist auch heute deutlich größer.

Die Mädels sind übrigens immer noch mitten in der sogenannten vegetativen Phase ist. Bedeutet, sie können derzeit weder hören noch sehen, der Geruchssinn ist noch nicht voll ausgebildet. Insgesamt sind sie nach 7 Tagen aber schon deutlich aktiver und beginnen allmählich, ihre Umgebung mehr und mehr zu erkunden.

Yorkie Welpe Cersei, 1 Woche alt, 173 Gramm

Yorkie Welpe Cersei, 1 Woche alt, 173 Gramm

Teilweise muss man echt schon aufpassen, dass sie nicht plötzlich aus dem Körbchen krabbeln. Aber zum Glück passt die Mama auf und schiebt sie rechtzeitig wieder rein. Mal schauen, wie lange noch 😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen