Welpentagebuch: Summertime

Yorkshire Terrier Welpen Hündin

Während viele Gegenden in Deutschland von Unwettern geplagt werden, herrscht bei uns das beste Sommerwetter. Grund genug, die kleinen Yorkie-Welpen die Welt da draußen entdecken zu lassen.

Und das tun sie mit großer Begeisterung. Egal, ob Gras, Sand, Blätter, Äste, Blumen oder was gerade so draußen zu finden ist, alles wird sorgsam untersucht, beschnüffelt, erspäht und getestet.

Yorkie Welpen: Klein aber oho

Immer voran: Unsere Catelyn. Sie hat wirklich überhaupt keine Angst. Vor nichts und niemandem. Mutig stampft und rennt sie von hinten nach vorne und von rechts nach links und stört sich noch nicht mal daran, dass das Gras teilweise so hoch steht, dass man sie kaum noch sieht.

Yorkie Puppy Catelyn 5 weeks

Yorkie Welpe Catelyn, 5 Wochen alt, 714 Gramm

Muss für sie und vor allem Klein-Cersei ja fast so sein wie für uns im Dschungel. Cersei ist in allem etwas vorsichtiger. Sie untersucht alles ganz genau bevor sie sich rantraut. Schon spannend, wie unterschiedlich sie jetzt schon von Charakter her sind.

Catelyn: Die Unerschrockene

Catelyn ist die Unerschrockene. Mutig, frech und immer voran. Auf dem Rücken liegen findet sie so richtig Scheiße. Sorry, für den Ausdruck, aber der trifft es einfach auf den Punkt. Sie will es einfach nicht, zappelt und strampelt wie ein wildgewordenes Tier und knurrt aus tiefstem Herzen. Alpha-Tier-Potential, keine Frage.

Yorkshire Terrier Welpe Catelyn vom Drostenhof Münster

Ist sie nicht zuckersüß?

Aber sie lernt wahnsinnig schnell. Inzwischen weiß sie genau, wie man einen anderen Hund zum Spielen auffordert und wie man die Rampe aufs Sofa benutzt. Einmal ausprobiert und schon abgespeichert.

Mit den Pfötchen im Napf rumtapsen? Macht ein großer Hund nicht. Pipi wo man gerade geht und steht? Also bitte… das wird fein auf der Welpentoilette erledigt. Natürlich Lady-Like mit dem Popo schön gesenkt.

Cersei: Die Sanfte

Das hat Cersei übrigens auch schon drauf. Allerdings pfeift sie im Moment noch drauf, wo genau sie ihre Pfütze oder ihr Häufchen macht. Wenn’s raus muss, dann muss es raus. Dafür spielt sie aber viel lieber mit Spielzeug als Catelyn. Während ihre große Schwester mit Blanket um die Wette hüpft, tötet sie den ganzen Tag in bester Terrier-Manier die Stofftiere.

Ob aus ihr wohl mal ein richtiger Jagdhund wird? Apropos jagen. Als Opfer hat sie sich ausgerechnet unseren Ältesten ausgesucht, Kimi. Und der steht mal so gar nicht auf die spitzen Welpenzähnchen. Stört die kleine Fellnase aber Null. Ständig hängt sie an seinen Beinen oder alternativ auch seinem Pullermann.

Yorkie Puppy Cersei 5 weeks

Yorkie Welpe Cersei, 5 Wochen alt, 433 Gramm

Man guckt der immer hilfesuchend aus der Wäsche. Armer Kerl. Zum Glück kann er sich ja derzeit noch auf dem Sofa in Sicherheit bringen, aber es dauert bestimmt nicht mehr lange, bis er sich dann nur noch auf die Fensterbank retten kann.

Ansonsten ist Cersei mega entspannt. Sie liebt es total zu kuscheln. Auf dem Rücken liegen, ins Mäulchen schauen oder Bürsten stört sie gar nicht. Sogar beim Krallen schneiden und Öhrchen rasieren bleibt sie total ruhig. Im Gegensatz zu… na Ihr wisst schon wer.

Welpen und Papier vs. Welpen und Wellness

Manch einer von Euch mag sich wundern, warum die Krallen und Öhrchen schon gemacht wurden, aber man kann quasi dabei zusehen, wie alles wächst. Da kam schon eine ganz schöne Wolle runter und schließlich sollen die beiden süße Yorkie-Stehöhrchen bekommen.

Wobei Cersei die jetzt schon hat. Sie sind einfach so leicht, dass sie schon stehen. Immerhin hat sie inzwischen die 400 Gramm geknackt, mit aktuell 433 Gramm. Die hatte Brady aus unserem letzten Wurf bereits nach 2 Wochen. Und der wiegt nun, mit knapp 15 Monaten auch nur 2,5 kg.

Welpen lieben Papier

Hundewelpen und die magische Anziehungskraft des Papiers

Sogar Catelyn hängt gewichtstechnisch hinterher. Sie bringt nun 714 Gramm auf die Waage. Da wog Brady schon 788 Gramm. Nun gut, er musste ja auch die Milchbar nicht teilen.

Das neue Lieblingshobby ist übrigens Papier zerfetzen. Weiß eigentlich jemand, warum Papier in jeglichen Variationen so eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Hundewelpen ausübt? Ich kenne keinen der an Papier vorbeigehen könnte, ohne damit zu spielen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen