She is a bitch - Die Rüdin

She is a bitch – Die Rüdin

Das man die Menschen nicht nur in Mann und Frau unterteilen kann, ist inzwischen bekannt. Dass es aber auch bei Hunden ein drittes Geschlecht gibt, wissen viele bis heute nicht.

Es gibt Rüden und Hündinnen, soweit so klar. Den Begriff Rüdin hat der ein oder andere sicherlich schon mal gehört. Oft wird er verniedlicht benutzt. Doch eine Rüdin ist viel mehr als eine niedliche Hündin.

Die Rüdin – she’s a bitch, baby!

Wer den Begriff Hündin in einem englischen Wörterbuch nachschlägt, ist meist erstmal erstaunt.

Hündin = Bitch

In unserem heutigen Sprachgebrauch ist der Begriff „bitch“ eher negativ belastet. Dabei steht dieser Begriff ursprünglich nur für Hündin und der Bezeichnung von weiblichen Tieren anderer Tierarten. Dabei bezeichnet der moderne Ausdruck sehr gut ein Phänomen unter unseren Hündinnen, das Phänomen der Rüdin.

Sicher fragt Ihr euch jetzt: Was genau ist denn eine Rüdin?

Unter einer Rüdin versteht man eine Hündin, die ausgeprägte maskuline Verhaltensweisen an den Tag legt. Sie hebt das Bein beim Lösen, markiert sogar oftmals wie ein Rüde. Sie verscharrt Yorkshire Terrier markiertihren Kot und viele Rüdinnen zeigen ein erhöhtes Aggressionsverhalten gegenüber Rüden. Manche versuchen sogar, andere Hündinnen oder auch Rüden zu besteigen. Doch wie kommt es dazu?

Bereits Anfang der 1980er Jahre stellten die Wissenschaftler Voith und Borchelt die These auf, dass weibliche Föten, die neben männlichen in der Gebärmutter lagen, eine ordentliche Portion Testosteron abbekommen und daher männliche Verhaltensweisen ausbilden. Bestätigt wurde diese These durch eine wissenschaftliche Untersuchung von O’Farrell und Peachy in den 1990ern. Sie fanden einen erhöhten Testosteronspiegel bei weiblichen Welpen, die neben männlichen gelegen hatten.

Rüdin im Alltag

Wenn dies allein das Verhalten von Rüdinnen erklären würde, dann wäre unsere Hündin ein Wunder: Sie ist eine Rüdin wie sie im Buche steht.

Bereits am berühmten Welpenabholtag machte sie unserem 3-jährigen Rüden unmissverständlich klar, wer ab sofort die Hosen im Yorkshire Terrier Hunderudel an hat. Sie schnappte sich sämtliches Spielzeug und Kauknochen, drapierte sich darauf und ließ ihn bis heute, knapp 3 Jahre später, wissen: „Ich bin hier Chef„!

DIY - Kuschelsack für kalte Tage

Schon als Yorkie Welpe hat jeder, der uns beim Gassigehen traf, unsere Amy für einen Rüden gehalten. Sie hat diese Ausstrahlung. Sie stolziert, hebt ihr Bein beim Lösen, markiert jeden dritten Baum, verscharrt ihre Würstchen. Seit sie erwachsen ist, versucht sie auch, unsere Rüden zu begatten. In ihrem Fall eine klare Dominanzgeste. Kunststückchen lernen? Fehlanzeige! Ihr Credo ist eher, bring mir das Leckerchen einfach, tust du es nicht, dann eben nicht. Mir doch egal.

Rüdinnen sind eigen

Sie zu erziehen ist nicht einfach. Sitz und Platz macht sie gerade noch, wenn man es ihr sagt. Pfötchen geben kannste vergessen. Und doch ist das Leben mit ihr einfach. Sie ist eine verschmuste und freundliche Hündin. Sie kontrolliert unser Yorkie Rudel mit einem Blick oder einer kleinen Geste, ist aber Menschen gegenüber nie dominant. Sie ist absolut souverän. Eine Rüdin eben.

Nun aber kommt das Problem: Sie kommt aus einem reinen Mädels-Wurf. Das mit dem Testosteron trifft also nicht zu. Vielmehr könnten diese Verhaltensweisen in ihrem Fall vererbt sein. Auch ihre Mutter ist eine Rüdin.

Kimi, Bijou und Amy

Die Wissenschaft kann eben nicht alles erklären. Und das ist auch gut so. Wir lieben sie – unsere Rüdin. Ihr nicht auch?

Merken

5 Kommentare
  1. christiane
    christiane says:

    Danke für den interessanten Artikel – wieder was dazu gelernt. Meinem waschechten Rüden sind solche Rüdinnen suspekt 😂 LG Christiane von rezensionenvonchristianepetra.wordpress.com

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sehr ähnlich. Genau wie Amy ist Bijou die Alpha-Hündin im Rudel oder besser gesagt, eine waschechte Rüdin mit allem, was […]

  2. […] eine Rüdin, durch und durch. Eine was? Ihr wisst nicht, was das ist? Dann lest mal meinen Artikel: She is a bitch – Die Rüdin. Sie ist dominant, schwer zu erziehen und hebt beim Pinkeln das Bein. Gleichzeitig ist sie super […]

  3. […] eine Rüdin, durch und durch. Eine was? Ihr wisst nicht, was das ist? Dann lest mal meinen Artikel: She is a bitch – Die Rüdin. Sie ist dominant, schwer zu erziehen und hebt beim Pinkeln das Bein. Gleichzeitig ist sie super […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen