Beiträge

Welpentagebuch: Vorbereitungen auf den Welpenabholtag

Welpenabholtag Yorkshire Terrier Blog

Ich gebe es zu, ich habe Euch mit dem Welpentagebuch etwas vernachlässigt, aber die liebe Zeit ließ es einfach nicht zu. Somit heute ein Rückblick auf die letzten Tage zuhause und die Vorbereitung auf den Welpenabholtag.

Wahrscheinlich habt Ihr es schon mitbekommen, dass mittlerweile sowohl Catelyn als auch Cersei ihre neuen Familien kennengelernt haben. Zuvor gab es aber noch einiges zu erleben.

Weiterlesen

Meine Welpenzeit – aus der Sicht eines Yorkies

Den Spruch kennt Ihr doch auch: „Früher war alles besser“!

Am Anfang war da das Frauchen und ich, Yorkie-Rüde Kimi. Wir waren ein unschlagbares Team und das Leben war toll. Ich musste weder meine „Mama“, noch Körbchen, Bällchen oder Leckerchen teilen.

Wie toll meine Welpen- und Jugendzeit war, das möchte ich Euch heute mal selbst erzählen…

Weiterlesen

Was gehört ins Welpenpaket?

Es ist zwar schon etwas her, dass unser kleiner Yorkie Welpe Brady in seine neue Familie gezogen ist, aber noch immer werde ich gefragt, was in einem Welpenpaket enthalten sein sollte, welches dem frischgebackenen Hundebesitzer und natürlich dem Welpen die ersten Tage erleichtern soll.

Daher möchte ich Euch heute zeigen, wie Brady’s Welpenpaket aussah…

Weiterlesen

,

Brady’s neues Zuhause

Natürlich möchte ich Euch nicht vorenthalten, wie es Brady bei seiner Ankunft im neuen Zuhause ergangen ist.

Yorkie Welpe neue MamaNach mehr als 450 km und knapp 5 Stunden Fahrzeit in strömendem Regen sind wir gestern in Neustadt bei Coburg, Bayern, bei Brady’s neuer Familie angekommen. Die frischgebackenen Hundemamis Ute und Gianna haben klein Yorkie-Welpe Brady sofort in ihr Herz geschlossen. Auch Brady war von Anfang an sehr angetan von seinen Mamis, hat direkt mit ihnen gespielt und es sich auf seinem neuen Sofa bequem gemacht.

Besonders sein neues Körbchen fand er super toll. Und auch die Bällchen, die die beiden für ihn besorgt hatten. Sieht so aus, als wenn er sich hier bereits vom ersten Tag an sehr wohl fühlt.

Da sind wir natürlich sehr froh, dass die drei sich so gut verstehen. Sogar unser Blanket, der ja bekanntermaßen bei fremden Leuten erstmal vorsichtig ist, hat direkt mit Gianna gekuschelt und hat auf ihrem Schoss ein kleines Bradys neues KoerbchenNickerchen gemacht. Wir sind uns sicher, die beste neue Familie gefunden zu haben.

Wie Ihr euch vorstellen könnt, war der Abschied am Nachmittag sehr schwer und ich und auch Mathias haben einige Tränen verdrückt. Noch während ich diese Zeilen schreibe, ist die Trauer groß. Man schließt so ein Würmchen doch von Anfang an ins Herz und vermisst ihn sehr.

Vor allem die Stille im Haus ist derzeit noch sehr ungewohnt. Keiner, der die Zeitung zerfetzt, die Schuhe anknabbert und die anderen drei Hundis ärgert. Keiner, der einen morgens sieben schlabbernd weckt und leise fiebsend vorm Welpengitter steht, weil man es gewagt hat, ohne ihn ins Bad zu gehen. Daran werde ich mich noch gewöhnen müssen. Das Körbchen ist verwaist, die letzten Spuren aber noch da.

Die letzten SpurenWas mich ein wenig wundert, wie wenig Brady’s Mama Amy, aber auch die anderen beiden das kleine Fellknäul zu vermissen scheinen. Weder auf dem Rückweg, noch gestern Abend im Wohnzimmer, noch heute Nacht im Bett oder heute Vormittag hat einer von ihnen das Würmchen gesucht oder wirkte traurig. Jetzt gerade spielen sie sogar fröhlich mit dem Bällchen. Natürlich bin ich froh, dass vor allem Amy den Abschied so gut wegsteckt, aber komisch ist es schon. Aber vielleicht war Brady in seiner Entwicklung bereits so weit, dass Amy sich von ihrer Mutterrolle gelöst hat. Die Entscheidung, Brady nicht bereits mit 10 Wochen gehen zu lassen scheint also richtig gewesen zu sein. So konnte er zu einem eigenständigem kleinen Rüden werden, der sich schnell an die neue Situation gewöhnt. Ich bin mir sicher, dass es ihm gut geht und auch wir werden uns bald daran gewöhnt haben, ihn nicht um uns zu haben.

Auch wenn das Welpentagebuch natürlich jetzt nicht mehr so regelmäßig gefüttert wird, wird es auch weiterhin Neuigkeiten geben. Die neuen Hundemamas versorgen uns regelmäßig mit Updates und Bildern, die ich natürlich mit Euch teilen werde. Ich hoffe, Ihr bleibt dem Yorkshire Terrier Blog treu und freut Euch auf viele und spannende News rund um diese tolle Rasse.

Um mich abzulenken, wird es im Laufe des Tages sogar noch ein tolles Gewinnspiel geben, das ich bereits vorbereitet habe. Und Ihr dürft auch noch einmal die schönsten Welpenbilder wählen, da die letzten Fotos vom Shooting mit Brady ja auch noch kommen werden.Brady auf seinem neuen Sofa

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Euch alle, dass Ihr soviel Anteil an Bradys ersten Wochen genommen habt und uns viel Freude bereitet habt. Ich schätze mich glücklich, Euch zu haben 😉

Time to say goodbye

Yorkie Welpe im Auto Nun ist sie also gekommen: Die Zeit Abschied zu nehmen.

Genau 15 wunderschöne Wochen durften wir mit unserem süßen Yorkshire Terrier Welpen Brady verbringen.

Wenn Ihr dies lest, sind wir schon auf dem Weg nach Bayern, wo Brady den Rest seines Lebens verbringen wird.

Natürlich sind wir glücklich, eine so tolle neue Familie efunden zu haben. Aber auch unendlich traurig, dass die schöne Zeit mit ihm nun vorbei ist.

Lieber Brady:

Wir wünschen Dir alles Gute und danken Dir, dass wir dich begleiten und auf Deine Zukunft vorbereiten durften.

Wir sehen uns bald wieder.

Wir lieben dich und werden dich nie vergessen.