Welpentagebuch: Die Geburt

Was lange währt, wird endlich gut…

Brady und Amy Yorkies vom DrostenhofAm 61. Tag der Trächtigkeit, um 17:30 Uhr Ortszeit setzten bei Amy die Wehen ein. Mal wieder ohne sonstige Vorwarnung wie Hecheln, Scharren, Unruhe oder ähnliches.

Knapp 20 Minuten später um 17:49 Uhr kam er auf die Welt: Unser Brady! Ein wunderschöner Rüde mit 109 Gramm.

Kurzmal gescheckt, ob alles am richtigen Platz ist und ab gings zur Mama an die geöffnete Milchbar. Auf Anhieb fand er eine gut gefüllte Andockstation und hat sich erstmal den Bauch vollgeschlagen.

Dann hieß es weiter warten. 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, nichts passierte. Wir und der Tierarzt waren uns eigentlich sicher gewesen, dass es 2 sind. Also kam er kurz vorbei und checkte die Lage. Amy, die Mama, war da schon total entspannt und kurz vorm Schafen. Aber er bestätigte, was wir schon gedacht hatten. Die Geburt war vorbei.

Ich darf Euch also den neuen Erdenbürger vorstellen: Brady vom Brady und Amy Yorkshire Terrier vom DrostenhofDrostenhof.

Ab heute könnt Ihr live mitverfolgen, wie er wächst und gedeiht und auch an seinen kleinen und großen Abenteuern teilnehmen.

Wenn Ihr keine Folge des Welpentagebuchs verpassen wollt, dann tragt Euch rechts unter „Blog per E-Mail folgen“ ein und Ihr werdet automatisch benachrichtigt, sobald es Neuigkeiten gibt.

Weiter zu Tag 1 im Leben des kleinen „Brady“