Neben den Blue & Tan und Black & Tan Yorkies ist der Biewer Yorkshire Terrier, oder auch Biewer a la Pom Pon genannt, die derzeit in Deutschland verbreiteste Farbvariante des Yorkshire Terriers.

Diese unterscheidet sich dadurch von den beiden klassischen Farben, dass der Biewer dreifarbig ist.

Heute: Biewer a la Pom Pon

Neben Schwarz und Loh hat der Biewer Yorkie als dritte Farbe Weiß. In Ahnentafeln und dem Rassestandard ist daher auch oft tricolor oder dreifarbig angegeben. Diese Farben können beliebig verteilt sein, jedoch müssen dieBiewer Yorkshire Terrier Pfoten und Rutenspitze grundsätzlich weiß sein, die Rute kann weiß oder schwarz-weiß sein.

Und woher genau kommt der Biewer?

Im Jahre 1984 tauchten plötzlich in einem reinrassigen Yorkshire Terrier-Wurf der Familie Biewer aus Hirschfeld durch eine Genmutation Welpen auf, deren Fell neben schwarz und loh auch weiße Flecken hatten. Die Züchter Herr und Frau Biewer selektierten daraufhin auf dieses neue Merkmal. Diese dreifarbigen Yorkies wurden nach diesen ersten Züchtern benannt.

Biewer Yorkshire Terrier sind weder von der FCI noch vom VDH anerkannt. Seit einiger Zeit gibt es aber den IBC e.V., den Internationalen Biewer Yorkshire Terrier Club, sodass Biewer offizielle Papiere und auch Austellungsmöglichkeiten haben. Auch andere Zuchtvereine außerhalb des VDH, auch Dissidenz genannt, haben den Biewer inzwischen anerkannt.

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Euch ja bereits einige Farbvarianten wie den Blue & Tan und Black & Tan Yorkie, sowie den Biewer und Golddust näher gebracht habe, möchte ich Euch den Biro Yorkshire Terrier […]

  2. […] Biewer Yorkshire Terrier kennt sicherlich inzwischen jeder Yorkie Liebhaber. Dieser entstand vor vielen Jahren durch eine […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen