Fahndungserfolg – Trauriges Schicksal

Gute Nachricht für alle, die Anteil am traurigen Schicksal des in Quierschied/Fischbach im Saarland erfrorenen Yorkshire Terriers Anteil genommen haben!

Die Täterin wurde ermittelt!

Nachdem zuerst keinerlei sachdienliche Hinweise bei der Polizei in Sulzbach eingegangen waren, setzte die Tierschutzorganisation PETA eine Belohnung in Höhe von 1.000,- € aus.

Hundebox erfrorener Yorkshire TerrierGleichzeitig konnte durch das Auslesen des Chips des kleinen Yorkies ein belgischer Züchter ausgemacht werden, der die Kontaktdaten zum Besitzer lieferte:  Eine Adresse in Quierschied!

Mit diesen Angaben und durch die Mitarbeit der Bevölkerung und Tierschutzorganisationen konnte die Sulzbacher Polizei die 56-jährige Besitzerin schließlich ermitteln.

In einer Pressemitteilung heißt es: „Den Halter erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.“

Den Original Artikel zum Fall findet Ihr hier: Trauriges Schicksal

Pressemitteilung der Polizei Sulzbach: Hundehalter ermittelt

Zeitungsartikel der Saarbrücker Zeitung: Yorkshire Terrier

Ich hoffe sehr, dass die ehemalige Besitzerin nicht nur mit einer milden Strafe davon kommt. Was meint Ihr, was wäre eine angemessene Strafe?

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
6 Kommentare
  1. christiane
    christiane sagte:

    Hallo nochmal
    Erstmal schön zu hören das der Verantwortliche gefunden werden konnte. Die Bilder liegen mir immer noch schwer im Magen. Eine gerechte Strafe für diese Tat gibt es nicht. Angemessen wäre denjenigen ebenfalls eine Nacht in bitterer Kälte „auszusetzen“ und frieren zu lassen zudem müsste er viele viele Sozialstunden im Tierheim leisten. Traurige Grüße Christiane

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson sagte:

      Hallo Christiane!

      Ich stimme dir zu, dass es keine gerechte Strafe gibt. Wenn sie nicht vorbestraft ist, bekommt sie bestimmt nur eine Geldstrafe.

      LG Kellie

      Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson sagte:

      Hallo Karin!

      So empfinden wohl viele.

      Wahrscheinlich wird es auf eine Geldstrafe und hoffentlich auf ein Tierhaltungsverbot hinaus laufen.

      LG Kellie

      Antworten
  2. Maike
    Maike sagte:

    Gerechte Strafe…ganz ehrlich? Ab in die nächste Tiefkühlkammer mit der….Schlüssel gaaanz weit weg werfen…und sie genau so jämmerlich erfrieren lassen wie den armen kleinen Yorki!!!!

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson sagte:

      Hallo Maike!

      Ich fühle mich genauso wie Du.

      Die Tierschutzgesetze müßten verschärft werden, wenn Du mich fragst. Schließlich sollen die Strafen auch abschrecken, oder?

      LG Kellie

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen