,

Biro Yorkshire Terrier

Biro Yorkshire TerrierNachdem ich Euch ja bereits einige Farbvarianten wie den Blue & Tan und Black & Tan Yorkie, sowie den Biewer und Golddust näher gebracht habe, möchte ich Euch den Biro Yorkshire Terrier vorstellen.

Diese wunderschöne Variante des Yorkshire Terriers gibt es übrigens erst seit 2004, erfreut sich aber weltweit immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: Mit seinem „Markenzeichen„, dem schokobraunen Näschen und der tollen Färbung erobert er jedes Herz. Und auch mit seinem charmanten Charakter steht er den ursprünglichen Yorkies in nichts nach.

Heute: Biro Yorkshire Terrier

Ich hatte Euch ja bereits erklärt, wie durch eine Genmutation in der Zucht der Familie Biewer aus dem Yorkshire Terrier der beliebte Biewer Yorkie entstand.

Am 01.12. 2004 wurde im Zwinger „Art of Highclass“ der bekannten deutschen Züchtern Roberto Krah und J. Lutz in dem Zwinger die erste Biro Yorkshire Terrier Hündin namens „Art of Highclass Relight My Chocolate Fire“ geboren. Sie war weltweit die erste registrierte Vertreterin der Rasse Biro Yorkshire Terrier.

Mutter der Hündin war „Alisha vom Wasserschlößchen“, der Vater „Uz von der Elsteraue“. Die ersten drei Welpen des Wurfs waren reine Biewer. Welpe Nummer 4 eben dieBiro Yorkie Welpe Armani weltweit erste Biro Yorkshire Terrier Hündin. Sie hatte eine schokobraune Zeichnung auf weißem Fell mit der vorgeschriebenen, goldfarbenen Zeichnung am Kopf, anstatt der typischen Biewer Merkmale wie schwarz-blaue Zeichnung auf weißem Grund, mit dreifarbigem Kopf. Eine erneute Mutation.

Nur sechs Wochen später wurde erneut eine Biro Yorkshire Terrier Hündin mit dem Namen „Little Princess from the Lightning Showboy“ geboren. Diesmal im Zwinger „From the Lightning Showboy“ (Züchtern Birgit Rösner und N. Pohlack). Die Mutter „Ailine von Alkotmany“ ist eine Tochter von „Alisha vom Wasserschlößchen“. Der Vater erneut „Uz von der Elsteraue“. Da den Züchtern dieser beiden Zwinger die neue Farbvariante sehr gefiel, wurden die Biros weitergezüchtet.

Der Name BIRO entstand übrigens aus den ersten Buchstaben der Vornamen der Züchter BIrgit Rösner und ROberto Krah. Da Frau Rösner und Frau Pohlack ihre Zucht vor einigen Jahren aufgegeben haben, existiert in Deutschland nur noch der Original-Zwinger „Art of Highclass“.

Der definierte Standard des Biro Yorkies entspricht weitestgehend dem Standard des Yorkshire Terriers bzw. des Biewers.  Allerdings muß die Nase zwingend braun sein. Der Kopf muß schoko/weiß/gold- symmetrisch gefärbt sein. Außerdem sollte eine ausgeprägte goldene Färbung vorhanden sein. Ein Fehlen dieser Färbung am Kopf wird als Fehler gewertet. Das Körperhaar muß schoko-weiß durchbrochen oder geschlossen schoko sein, mit einer weißen Halskrause. Eine goldene Färbung im Deckhaar ist nicht erlaubt. Beine, Bauch und Brusthaar müssen weiß sein.

Biro Yorkie JunghundWie die anderen neuen Farbvarianten ist auch der Biro Yorkie nicht von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) und somit auch nicht vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) anerkannt. Es gibt aber Zuchtverbände außerhalb des VDH, die eine Zucht des Biro Yorkshire Terrier nach Standard zulassen, sodass diese tolle Farbvariante auch mit offiziellen Papieren zu haben ist. Vor allem Dagmar Przystaw (1. Vorsitzende des Internationalen Allgemeinen Clubs der Hundefreunde- und Liebhaber e. V./ Internationalen Biewer Yorkshire Terrier Clubs e. V./1. Deutschen Biewer Yorkshire Terrier Clubs e. V.) ist es zu verdanken, dass der Biro heute anerkannt ist und die weitere Zucht gefördert wird.

Auf den Bildern seht Ihr übrigens den wunderschönen Biro Yorkshire Terrier Armani von Claudia Wilhelm.

Vielen Dank an Claudia, dass ich Deine Bilder veröffentlichen darf!

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen