Welpentagebuch: Tag 48

Welpe stubenrein

Yorkie Welpe auf der RampeWelcher Welpenbesitzer kennt das nicht… gefühlte 5.000.000-mal am Tag gibt das kleine Fellknäul laustark zu verstehen, dass es rauf aufs Sofa will und runter und rauf und runter

Schon bei unserem Mini Yorkie Blanket mußten wir uns da in unserer jetzigen Wohnung was einfallen lassen.

Dazu muß man wissen, dass wir eine echt interessante Wohnung haben. Jedes Zimmer befindet sich auf einer eigenen Empore. Getrennt durch 3-4 Stufen. Eingangsbereich, Küche und Bad sind ganz unten und durch ein Kindergitter abgetrennt. So können unsere bekloppten Hunde nicht gleich jeden Besuch an der Eingangstür anfallen lolYorkshire Terrier Hundetreppe und Rampe

Die erste „Treppe“ führt ins offene Wohnzimmer. Da Blanket mit 10 Wochen gerade mal 800 Gramm auf die Waage brachte, bekam er hier schon seine erste Rampe. Dazu haben wir einfach ein altes Bügelbrett umfunktioniert. Mit Handtüchern umspannt und festgezurrt, konnte er so alleine die Stufen bewältigen. Fanden übrigens die beiden ausgewachsenen Yorkies total spannend. Tag ein, Tag aus wurde von da an darauf gespielt. Treppe rauf flitzen und dann die Rampe runter rutschen. Immer und immer wieder. Damals war der Bereich übrigens noch nicht durch ein Gitter getrennt, sodass alle 3 auch jederzeit in die Küche konnten.

Yorkshire Terrier Welpe RampeInzwischen braucht Blanket die Rampe natürlich nicht mehr. Eine Hundetreppe zum Sofa und natürlich auch zum Bett hat er trotzdem. Zwar kann er auch ohne rauf und runter, aber den kleinen Knochen zu Liebe, haben wir ihm von Anfang an beigebracht, die Treppe zu nutzen. Und das tut er auch bis heute noch.

Kommen wir zu der Ausgangsfrage zurück, wie oft wir Klein-Brady in den letzten Tagen hoch und runter gehoben haben. Es könnte auch 10.000.000-mal gewesen sein 😉

Das ist ab sofort vorbei: Brady hat jetzt seine eigene Rampe zum Sofa! Diesmal hat mein Heimwerker-Gatte eine aus einem Holzbrett gebaut. Befestigt ist sie an der Hundetreppe (aus alten Regalbrettern einer bekannten schwedischen Möbelkette). Natürlich wieder mit Handtüchern gepolstert und mit Reißzwecken befestigt. So kann man das Ganze auch mal waschen wenn nötig.Kleiner Yorkie Welpe

Wir haben direkt fleißig mit dem Kleinen geübt und schon nach dem dritten Mal hoch und runter locken hat er es verstanden. Und nun flitzt der Welpe ständig über die Rampe und freut sich dabei wie ein Schneekönig.

Es gibt übrigens noch eine tolle Nachricht: Unser Kleiner hat die 1.000 Gramm Marke geknackt 😉

 

Ihr habt die letzte Folge verpasst? Kein Problem… Welpentagebuch: Tag 46

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ihr habt die letzte Folge verpasst? Kein Problem… Welpentagebuch: Tag 48 […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen