Yorkie Welpe Brady im FahrradkoerbchenIch habe Euch ja versprochen, dass es auch weiterhin Neuigkeiten von unserem Yorkshire Terrier Welpen Brady geben wird, auch wenn er inzwischen bei seiner neuen Familie wohnt.

Die beiden neuen Hundemamis haben sich natürlich zwischendurch schon des Öfteren gemeldet und uns mitgeteilt, wie er sich denn so in der ungewohnten Umgebung macht. Obwohl so ungewohnt scheint sie schon nicht mehr zu sein.

Kurz nach unserer Abreise am Samstag war er zwar kurz noch traurig, nach dem ersten Spaziergang durch seine neue Heimat Neustadt hat er es sich aber bereits mit seinem Handtuch auf dem Sofa gemütlich und ein Nickerchen gemacht. Wir hatten ihm ja extra ein Handtuch mit unserem Geruch und dem unserer Fellnasen da gelassen.

Auch die Nacht durch hat er friedlich im Bett geschlafen. Allerdings meinte er um halb sieben Uhr morgens, dass es doch Zeit sei, endlich mal aufzustehen und hat die beiden mit seinem üblichen Morgengruß geweckt: An der Nase lecken ;-) Das hat er bei uns auch schon gemacht. Seine Art Küsschen zu geben halt.

Natürlich ist er bei den beiden genauso frech wie er es hier war und ärgert sie gerne. Bürsten ist immer noch doof. Kein Wunder, da ja so langsam das Welpenfell wechselt und sich in der Zeit böse Knötchen bilden. Das macht ja auch überhaupt keinen Spaß.

Gassi-Gehen klappt übrigens wunderbar. Er macht artig draußen sein Geschäftchen, groß und klein. Er hat bisher nur einmal nachts seine Bradys Kumpel LinesPipi-Zeitung gebraucht und noch nicht einmal irgendwo in der Wohnung gemacht. Das nenne ich doch mal vorbildlich!

Apropos Pipi: Gestern nachmittag war er zum Spielen bei seinem neuen Kumpel Lines. Die beiden sind bereits ein Herz und eine Seele. Und obwohl Lines eine Spur größer ist, geht er ganz vorsichtig mit Brady um. Wenn er ihn denn mal einholt, denn im Haken schlagen ist Brady ein Meister. Wie in kleines Kaninchen, da kommt kein großer Hund mit.

Na ja, zurück zum Thema…Lines ist ein ausgewachsener Rüde und Brady wird sich sicher noch das ein oder andere von ihm abschauen. Jedenfalls hat er sich bereits eines abgeschaut: Das Beinchen heben beim Pipi machen! Gestern ist es zum ersten Mal passiert. Unglaublich für so ein Würmchen von nicht mal 16 Wochen, oder? Nicht, dass er bald schon anfängt, den Hündinnen hinterher zu rennen.

Ute und Brady bei FahrradtourAbends stand dann noch eine Fahrradtour auf dem Programm. Offensichtlich hat ihm die Fahrt im Körbchen sehr gut gefallen und er konnte seine Ohren im Wind flattern lassen.

Wie Ihr seht, geht es Klein-Yorkie super. Er hat sich super eingelebt und in der kurzen Zeit schon viel erlebt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Update. Ich hoffe, Ihr auch!

Ach ja, und verzeiht die schlechte Foto-Qualität. Handy-Kamera im Dunkeln lol

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
4 Kommentare
    • Kellie Jaxson sagte:

      Hi Nikki!

      Das freut mich sehr. Ich habe mich natürlich auch sehr gefreut zu hören, dass es ihm so gut bei seiner neuen Familie gefällt und es ihm gut geht.

      Der Abschied war ja nicht einfach und wir vermissen unseren „Mops“ sehr.

      Kann es kaum erwarten, ihn bald wiederzusehen und zu sehen, wie er sich entwickelt.

      Sonnige Grüße

      Kellie

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen