Der Yorkshire Terrier Blog Jahresrückblick 2015

Unglaublich aber wahr: 2015 ist Geschichte. Und alles, was mir spontan einfällt ist: WOW!

Die vergangenen 12 Monate waren sehr spannend und ereignisreich für mich. Vielleicht erinnert Ihr euch, denn vor genau 365 Tagen habe ich diesen Hundeblog ins Leben gerufen und meinen ersten Artikel veröffentlicht. Seitdem ist wahnsinnig viel passiert, was ich auf keinen Fall mehr missen möchte.

Zeit also, diese wunderbaren Wochen nochmals Revue passieren zu lassen…

Gestartet bin ich im Januar mit einigen Artikeln, die auch jetzt noch, 1 Jahr später, zu den beliebtesten auf dem Blog gehören. Allen voran habe ich Euch verraten, wie man bei einem Yorkie schon im Alter von 12 Wochen errechnen kann, wie groß das kleine Fellknäul später einmal wird. Dass wir diese Formel bald selbst brauchen würden, wurde uns bald bestätigt, denn unsere Hündin Amy war trächtig und wir natürlich total happy. Uns stand vierbeiniger Nachwuchs ins Haus und da kann man sich dann schon mal Gedanken machen, was so ein Yorkshire Terrier in seinem Leben eigentlich kostet.

Auf der Doglive lernten wir Stefan Abeling und sein Team von PSH Petcare kennen, und damit auch deren tolle Pflegeprodukte, die uns absolut überzeugt haben. Natürlich gehört zum Pflegeprogramm für Yorkies auch das Krallenschneiden, dass man mit etwas Übung auch ganz leicht selbst machen kann. Sogar bei dominaten Hündinnen wie Amy eine ist. Typisch Rüdin eben. Leider war der Februar auch von einem traurigen Schicksal überschattet, aber brachte auch hündische Helden hervor. Und für alle, die wie ich dachten, aufgrund einer Tierhaarallergie niemals einen Hund halten zu können, denen konnte ich Mut machen.

Im März war es dann endlich soweit: Unser Yorkie Welpe Brady vom Drostenhof erblickte am 14.03.2015 das Licht der Welt. Die Geburt war natürlich total spannend und der Kleine das süßeste kleine Fellknäul der Welt. Daran mussten wir andere teilhaben lassen und starteten unser beliebtes Welpentagebuch. Regelmäßig haben wir über seine Fortschritte berichtet und uns auch Gedanken gemacht, was so ein Welpe in der vegetativen Entwicklungsphase eigentlich so erlebt. Außerdem ein großes Thema: Der Hundefuttertest von Stiftung Warentest und die Frage, warum man nicht alles glauben sollte, was einem so erzählt wird.

Der April kam und damit auch die ersten Frühlingstage, für die wir unsere Fellnasen schon mal fit gemacht haben. Klein Brady wuchs und öffnete das erste mal seine hübschen Äuglein. Was für ein Ereignis… Wir haben die Zeit genutzt und uns das erste Mal mit dem Thema BARFen beschäftigt und uns dabei tatkräftige Unterstützung von erfahrenen Barfern geholt. Die Yorkie-Welt wurde unterdessen von einem Fall von vermeintlicher Tierquälerei auf Austellungen erschüttert.

Im Wonnemonat Mai haben wurden wir von 1.DYC auf die „Hund & Katz“ in Dortmund eingeladen und viele neue Dinge entdeckt. Für Euch zu entdecken gab es meine wunderschöne Heimatstadt Münster mit vielen Tipps rund um den Besuch mit Vierbeiner. Und genau hier wurde unser kleiner Kimi zum Bürohund. Yorkie Welpe Brady eroberte nicht nur das Internet, sondern die große weite Welt und erfuhr, dass Baden doof ist.

Ganz besonders traurig, aber auch freudig zugleich startete der Juni für uns. Es war heiß, der Sommer 2015 startete früh. Und so machten wir uns schon jetzt Gedanken darüber, wie wir es den Vierbeinern trotzdem angenehm machen konnten und wieviel Erziehung so ein Yorkie eigentlich braucht. Nach 15 wundervollen Wochen, in denen wir ihn auf sein Leben vorbereitet hatten, zog Brady nach Bayern und fand dort seine neue Familie.

Um uns den Abschied erträglicher zu machen, stürzten wir uns im Juli in die Arbeit, genauer gesagt, in die Blog-Arbeit. Wir haben „geswiffert„, „gepflegt„, „genascht“ und unsere erste Pfötchenbox ausgepackt. Und nebenbei unser Testament gemacht. Gott sei Dank verkrafteten unsere drei Yorkies den Abschied unseres Welpen besser als wir. Dabei hätte ich erwartet, dass gerade die Mama Amy trauern würde. Offensichtlich gibt es zumindest beim Charakter doch keinen Unterschied zwischen Hündin und Rüde.

Wir konnten es kaum erwarten, aber endlich war er da: Urlaub! Der August war perfekt gewählt und wir konnten den Familienurlaub in Zandvoort und dem Hundestrand Parnassia in der Sonne genießen. Natürlich durfte unser neues Strandzelt hier nicht fehlen. Krönender Abschluss für uns war der erste „Picture My Doggy Day„, den wir ausgiebig mit Euch teilen durften. Apropos Familie: Ganz persönlich wurde es in meiner Geschichte darüber, ob unsere Fellnasen ein Kinderersatz sind.

Bereits im September waren wir wieder unterwegs. Diesmal auf unserer ersten Händlermesse, der „Garten & Zoo“ in Kassel. Da durfte unsere hübsche Amy natürlich nicht fehlen. Am Tag vorher, wurde sie nochmal hergerichtet, wobei wir Euch ganz nebenbei noch unsere Beautyrituale verraten haben. Unterwegs haben wir übrigens auch getestet und zwar die neue Heimtiermarke von Petfindu.

Irgendwie könnte man meinen, dass wir im Oktober kaum zu Hause waren. Wir haben mal wieder unsere Züchterin besucht und eine große Yorkie-Reunion gefeiert. Und natürlich ihre Welpen geknuddelt. Ende vom Lied: Unsere Hündin wurde scheinschwanger – ohne vorherige Läufigkeit. So wurde mal wieder bestätigt, als Amme wäre Amy klasse. Aber auch, dass man nicht mal eben so züchtet. Dann war da noch die „Hund & Pferd„, von der wir mehr als enttäuscht waren. Nebenbei habe zum ersten Mal in meinem Leben genäht und zwar einen süßen Kuschelsack.

Der November stand ganz im Zeichen unseres Blog-Umzugs. Tagelang habe ich gebastelt, bis das neue Design endlich fertig war. Und ganz nebenbei ein Adventsgewinnspiel vorbereitet und ein neues Monatspfoto geschossen. Unser Yorkie Welpe erlebte in Bayern seinen allerersten Schnee und war begeistert. Inzwischen war klar, dass ein Einzelwelpe, der er ja gewesen ist, ein Segen ist und kein Fluch. Ach ja, und unser Fernweh kam schon wieder auf und diesmal verschlug es uns samt Yorkies nach Amsterdam.

Und dann kam der Dezember und damit der Yorkshire Terrier Blog Adventskalender. Täglich haben wir Euch mit tollen Gewinnen beschenkt. Natürlich durften auch die Tipps für ein besinnliches Weihnachten und entspanntes Silvester mit Hund nicht fehlen. Besonderes Highlight für mich war die Weihnachtsbäckerei mit dem Original-Rezept von Hamburger Kugeln und dem Testen der Hundebox von Maelson.

Schon unglaublich, was wir in den letzten 12 Monaten als Hundeblogger und vor allem Hundeliebhaber so erlebt haben, oder? Vielleicht habt Ihr ja im Hinterkopf mal nachgerechnet, denn…wir haben Geburtstag! Ja, genau, heute feiert der Yorkshire Terrier Blog sein 1-Jähriges.

Und nun dürft Ihr gratulieren oder uns auch mitteilen, welches Euere Blog-Highlights der vergangenen 200+ Artikel waren.

Wir jedenfalls freuen uns sehr auf die nächsten 365 Tage mit Euch!

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
4 Kommentare
  1. Nadine & Alfi
    Nadine & Alfi sagte:

    Wie toll! Ihr habt in eurem ersten Jahr wirklich viel erlebt! Toll! 🙂 Freue mich schon auf das nächste Jahr mit euch und bin gespannt was alles so passieren wird. Vielleicht sieht man sich ja!? Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen 😉

    Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson sagte:

      Vielen Dank. Ich hoffe, wir schaffen es dieses Jahr, euch zu besuchen. Die Yorkies hätten auf jeden Fall viel Spaß zusammen. Und wir erst lol

      Antworten
    • Kellie Jaxson
      Kellie Jaxson sagte:

      Hallo Christian!

      Freut mich sehr, dass sie dir so gut gefallen haben. Ich hätte noch hunderte andere Bilder, aber das hätte wohl den Rahmen etwas gesprengt lol

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen