Ja, es gibt sie noch. Die Hundehalter, die ungläubig mit dem Kopf schütteln oder einen gar auslachen, wenn man mit einem Hund unterwegs ist, der im Winter einen Pullover oder Mantel trägt.

Hätte ich einen Berner Sennen, Schäferhund, Husky oder ähnliches mit massig Unterwolle, würde ich wahrscheinlich auch so denken.

Warum ein Mäntelchen?

Doch es gibt eben auch Hunde, die im Winter fürchterlich frieren. Oftmals sind das junge oder alte Yorkie im SchneeHunde, und Hunde mit kurzem Fell oder Rassen ohne Unterwolle. Hierzu gehören zum Beispiel Chihuahuas, Malteser oder eben Yorkshire Terrier. Aber auch Vertreter größerer Rassen wie Dalmatiner, Windhunde, Dobermänner oder Boxer.

So wie wir uns bei Schnee und Minustemperaturen warm und trocken anziehen, um uns vor Krankheit zu schützen, so schützen wir unsere Fellnasen ebenso.

Raus in die Kälte

Amy, Kimi und Blanket haben keinen riesigen Berg an Klamotten. Jeder von ihnen hat einen hübschen Pullover für kalte, aber trockene Tage, der sie warmhält. Wie Ihr euch sicher vorstellen könnt, ist es nicht ganz einfach, für so einen Mini-Yorkie von 1,5 kg, wie Blanket einer ist, was passendes zu finden. Fündig wurden wir nach langer Suche bei Fab Dog.

Die Pullover von denen sind aus hochwertiger Baumwolle. Die Farben sehen wirklich sehr hübsch an Kimi Pullover Fab Dogunserem Kleinen aus und die Qualität überzeugt. Toll finde ich vor allem, dass er am Bauch nicht so lang geschnitten ist. Das war nämlich bei unseren älteren Pullis oft das Problem, dass die Rüden diese oft beim Markieren angepinkelt haben. Und das ist nun wirklich nicht schön.

Eigentlich darf ich Euch gar nicht erzählen, was das gute Stück gekostet hat. Es waren sage und schreibe 50,- €! Unglaublich für so ein bischen Wolle in XXS. Allerdings hat er uns so gut gefallen, dass wir den gleichen nochmals für Kimi gekauft haben. Und die selbe Marke für Amy. Als Mädchen bekam sie allerdings einen mit Pink ;-)

Neben diesen Pullis besitzen Amy und Kimi auch noch wasserabweisende Mäntelchen. Gerade wenn es regnet oder schneit, sind unsere Hundis sehr dankbar, so einen Schutz zu haben.

Mehr Schein als Sein

Ich muss gestehen, dass wir auch Klamotten für unsere Yorkies haben, die eigentlich keine wirkliche Funktion haben, sondern eher der Dekoration dienen. Dieses schwarze Shirt mit dem Totenkopf sah einfach cool aus und machte Kimi zum Rockstar. Es war das erste Teil, welches ich vor ungefähr 6 Jahren für ihn gekauft habe und ich fand es einfach süß. Oft angehabt hat er es zwar nicht, aber mir gefällt es immernoch.

Das zweite Shirt, was ich einfach haben mußte, war das Deutschland-Trikot. Dieses habe ich damals zur Fußball-WM in Südafrika gekauft und ihm bei allen Deutschland-Spielen angezogen. Ich hatte natürlich auch ein Trikot und so haben wir im Partnerlook die Spiele verfolgt. Ich finde, so eine Unterstützung für unser Team darf mal erlaubt sein ;-)

Aus beiden ist Kimi inzwischen rausgewachsen, aber unserem Mini Yorkie Blanket stehen sie auch, Urlaub mit Hund Yorkie Schneeanzug im Schneeoder? Was ich unbedingt noch haben möchte sind American Football Trikots. Die sind allerdings in Deutschland echt schwer zu bekommen. Wahrscheinlich müssen wir sie wohl in den USA bestellen.

Ab in den Schnee

Ganz neu ist übrigens der süße Schneeanzug von Doggy Dolly, den Amy für unseren Winterurlaub im Sauerland bekommen hat. Und war es wichtig, dass sie es warm und trocken hat, wenn wir doch längere Zeit draußen im Schnee verbringen.

Gerade Yorkies sammeln innerhalb kürzester Zeit Schneebälle an den Beinenchen und dem Bauch an und können sich dann nur noch hüpfend fortbewegen. Und das muss ja nun wirklich nicht sein.  Zuhause war sie übrigens noch nicht so richtig begeistert von ihrem neuen Kleidungsstück. Im Schnee selber ist sie dann aber stolz rumstolziert.

„Dog it yourself“ mit Le petit canine

Leider haben wir bisher keinen passenden Mantel für Blanket gefunden. Und wenn ich ehrlich bin, Blog Cover Fotowollte ich nicht jedesmal ein Vermögen ausgeben. Für solche Minis ist es echt nicht einfach, was passendes zu finden. Deshalb gibt es ab sofort mein neues Hundedesign-Label „Le petit canine„, für welches ich, zusammen mit einer Schneiderin hier im Ort, selbstdesignte Schnittmuster für Hundemode anbiete.

Wenn Ihr Lust habt, dann schaut doch mal vorbei. Vielleicht könnt Ihr eurem Liebling demnächst auch ein selbtgemachtes Mäntelchen Namens „Blanket“ anziehen.

Oder gehört Ihr zu denen, die Kleidung für Hunde eher belächeln?

Gefällt Dir diese Story? Dann teile Sie mit Deinen Freunden ...
5 Kommentare
  1. MissTique sagte:

    Ja schlimm oder? NIcht nur, dass man sich stets anhören darf, es sei ja kein Hund. Nein! Man würde ihn im Winter noch verhätscheln… Aber anders herum ist es selbe: zieht man ihm nichts an und er zittert wie Espenlaub, dann heißt es:“Das arme Tier! Sie müssen dem mal was anziehen!“
    Ich habe von Beginn an von Wolters Hundemäntel im Winter und finde es totschick.
    Unsinnig finde ich höchstens Schlafanzüge und Röckchen :) *lach*

    LG
    Tanja

    Antworten
    • Kellie Jaxson sagte:

      Ja diese Chi-Chi Klamotten sind auch so überhaupt nicht meins. Ich fände es noch ganz süß, denen zu meiner Hochzeit was hübsches anzuziehen, aber ansonsten sollen sie sich lieber dreckig machen und Spaß haben ;-)

      Antworten
  2. ShivaWuschl sagte:

    Shiva trägt ihren Hundemantel im Winter sehr gerne, aber auch bei Schmuddelwetter hat sie schon nen Mantel an. Warum? Weil es unangenehm ist, wenn kalter Regen direkt durch das dünne Fell auf die Haut tropft. Ich muss mir da auch immer sagen: „Mein Hund, meine Entscheidung“… Aber dieses Rechtfertigen geht mir manches mal auf den Trichter.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    Antworten
    • Kellie Jaxson sagte:

      Kommt mir bekannt vor. Also mir ist es lieber, es lacht jemand über mich als dass meine Mäuse nass und schlotternd durch die Gegend laufen müssen und womöglich noch krank werden.

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen