Typische Yorkie Krankheiten - Kopf und Zähne

Jeder wünscht sich einen gesunden, glücklichen Yorkshire Terrier. Doch wie bei alle Hunderassen, gibt es auch beim Yorkie rassetypische Krankheiten, die häufiger vorkommen.

Dabei äußern sich Gendefekte und erworbene Krankheiten oftmals erst beim erwachsenen Yorkie. Davor sind auch seriöse Hundezüchter nicht gefeit. Vor allem wenn falscher Ehrgeiz, perfektes Aussehen oder das liebe Geld in den Vordergrund rücken, bleibt die Gesundheit oft auf der Strecke.

Im ersten Teil der Serie „Typische Yorkie Krankheiten“ geht es um den Kopf und die Zähne des Yorkshire Terriers.

Weiterlesen

Nachdem es im ersten Teil meiner neuen Artikel-Serie zum Thema „Warum impfen?“ um die Staupe ging, möchte ich Euch heute über H.c.c., also Hepatitis cantagiosa canis oder auch Fuchsenzephalitis genannt, informieren.

Obwohl die H.c.c. heutzutage durch einen guten Impfschutz nur noch selten vorkommt, sind vor allem Welpen und junge Hunde gefährdet, an Hepatitis zu erkranken.

Hepatitis cantagiosa canis (H)

Weiterlesen

Heute möchte ich eine neue Artikel-Serie zum Thema „Warum impfen?“ starten.

Wußtet Ihr, dass laut Bundestierärzteverband derzeit weniger als 50 % der Haustiere ausreichend geimpft sind? Die Zahl der geimpften Hunde, Katzen und Kleintiere ist bereits seit Jahren rückläufig. Doch warum ist das so?

Ich denke, die Gründe sind so unterschiedlich wie die Besitzer selbst. Vielleicht ist es Nachlässigkeit oder die Scheu vor den Kosten oder Nebenwirkungen. Manche lehnen auch Impfungen grundsätzlich ab.

Um herauszufinden, ob eine Impfung für Euren Yorkshire Terrier sinnvoll ist, schauen wir uns zunächst einmal an, welche Infektionskrankheiten es gibt.

Staupe (S)

Weiterlesen